Werbebanner zum 9. IHK-Außenwirtschaftstag NRW präsentiert

banneranbringung-auwitag-1Bielefeld. Der Außenwirtschaftstag der Industrie- und Handelskammern NRW am 29. September 2016 in Bielefeld wirft seine Schatten voraus. An der Hauptgeschäftsstelle der IHK Ostwestfalen wurde heute (05.09.2016) das Werbe- Banner zur Großveranstaltung von deren Präsidenten Wolf D. Meier-Scheuven, Hautgeschäftsführer Thomas Niehoff und seinem Stellvertreter Harald Grefe präsentiert.

„Unternehmen in bewegten Zeiten“ lautet das Motto des insgesamt 9. Außenwirtschaftstages der 16 IHKs aus NRW am Donnerstag, 29. September, von 9:30 bis 17 Uhr, in der Stadthalle in Bielefeld. Dabei handelt es sich um das mit 800 zu erwartenden Teilnehmern mit Abstand größte Event rund ums Aus landsgeschäft in NRW und eine der größten Veranstaltungen dieser Art in Deutschland überhaupt. „Ein schwächelndes China, der Einbruch des Russlandgeschäfts, die Euro-Krise, der Bürgerkrieg in Syrien, der Ölpreisverfall, der beschlossene Brexit – Kurzum: Die Welt ist im Umbruch. Trotzdem gibt es nach wie vor Auslandsmärkte die sich positiv entwickeln und Chancen bieten“, meint Meier-Scheuven. Ob ein Einbruch des internationalen Geschäfts drohe, welche Wachstumsmärkte es auf der Welt noch gebe und wie Unternehmer ihr Auslandsgeschäft in diesen bewegten Zeiten navigieren, seien Fragestellungen, die auf dem Forum diskutiert werden.

Key-Note-Speaker ist Bundesaußenminister a. D. Joschka Fischer mit seinem Vortrag „Scheitert Europa?“. Der US-amerikanische Botschafter in Deutschland, John B. Emerson, hält den Kurzvortrag „USA: Handelspartner Nr. 1 für Deutschland“. Zudem findet nach der offiziellen Begrüßung durch NRW- Wirtschaftsminister Garrelt Duin ein Unternehmer-Talk mit namhaften Firmenlenkern wie Ralf Kersting, Präsident der IHK-NRW, Dr. August Oetker, Dr. Markus Miele (beides Vizepräsidenten der IHK Ostwestfalen) und Dr. Reinold Festge, Präsident des Verbandes der Maschinen- und Anlagenbauer, statt. Moderiert wird die Veranstaltung von der TV-Journalistin Claudia Kleinert. Da- nach sind drei mal drei Workshop-Blöcke mit jeweils bis zu vier Unternehmern zu wichtigen Exportthemen (Freihandel, Digitalisierung) und bedeutenden Märkten (China, USA, Russland, Iran, Großbritannien) vorgesehen. 50 Referenten sowie weitere Vertreter von 70 Auslandshandelskammern aus aller Welt informieren dabei in 600 Einzelgesprächen speziell über die länderspezifischen Besonderheiten des Exportgeschäfts. Abgerundet wird das Forum durch themenbezogene Messestände von 70 Ausstellern.

Weitere Informationen und die Möglichkeit der Anmeldung zum kostenpflichtigen 9. Außenwirtschaftstag der nordrheinwestfälischen IHKs finden Interessenten im Internet unter www.ihk-aussenwirtschaftstag-nrw.de

Foto:IHK