Wer bringt die coolsten Moves

Gütersloh. Tanzen ist in und mit coolen Moves zu Breakdance oder Hiphop lassen sich Kinder und Jugendliche schnell für mehr Bewegung begeistern. Die DAK-Gesundheit in Gütersloh sucht deshalb ab sofort die besten Tanzgruppen für den Dance-Contest 2013 in NRW. Seit 2010 studierten bereits mehr als 600 Teams ihre Show ein, schickten ein Video und tanzten um den Sieg. Der Wettbewerb steht unter dem Motto „Beweg dein Leben“ und geht nun in die dritte Runde. Einsendeschluss ist der 12. April 2013.

„Der Erfolg unseres Wettbewerbs kommt nicht von ungefähr. Immer mehr Jugendliche tanzen in der Gruppe oder nehmen an Flashmobs teil“, sagt Marco Britz von der DAK-Gesundheit in Gütersloh. „Unser Dance-Contest bringt Gleichgesinnte zusammen und motiviert zu mehr Bewegung – Das macht fit und ist gesund.“ Zunehmender Bewegungsmangel bei Kindern und Jugendlichen ist für Fachleute seit langem ein ernstzunehmendes Phänomen. In einer aktuellen Umfrage sagen 75 Prozent der Eltern, ihre elf bis 14-jährigen Kinder würden ihre Freizeit vor allem mit „Computer, Internet und Spielkonsole“ verbringen.

NRW-Familienministerin übernimmt Schirmherrschaft
Nordrhein-Westfalens Familienministerin Ute Schäfer hat die Schirmherrschaft für den Dance-Contest 2013 in NRW übernommen. „Der Dance-Contest ist eine gute Motivation für mehr Bewegung. Gleichzeitig ist Tanzen heute ein ganz wesentliches Ausdrucks- und Kommunikationsmittel für Kinder und Jugendliche. Beeindruckend sind auch beispielsweise beim HipHop die unglaublich vielen akrobatischen Elemente. Tanzen kann auch Sport auf höchstem Niveau sein. Deshalb ist es nur konsequent, dass sich Tänzerinnen und Tänzer im sportlichen Wettkampf messen. Erfreulich ist auch, dass die ganze Familie beim Dance-Contest mitwirken kann, indem sie die Teams beim Einstudieren der Tänze und bei den Auftritten tatkräftig unterstützt. Ich wünsche den Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß und Erfolg“, erklärt Ministerin Schäfer.

Dance-Contest: Kreativität und Tanzstil ohne Grenzen
Am Dance-Contest der DAK-Gesundheit können Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 20 Jahren teilnehmen. Teams von zwei bis zu zehn Teilnehmern studieren einen Tanz ein und drehen einen maximal dreiminütigen Video-Clip. Der Kreativität können die Gruppen beim Tanzstil freien Lauf lassen. Der Film kann entweder unter www.dak-dance.de hochgeladen oder auf USB-Stick beziehungsweise CD eingesendet werden.

Neu: Zwei Kategorien für mehr Chancengleichheit
In diesem Jahr werden die Gruppen nicht nur in drei Alterskategorien unterteilt antreten. Um es noch gerechter bei der Bewertung der Leistungen zu machen, starten die Gruppen jeweils in zwei Leistungsgruppen: Den Anfängern (Pre-Champs) und den Profis (Champs). Tanzgruppen, die beispielsweise bereits vereinsmäßig tanzen gehören zu den Champs. Nach dem Einsendeschluss wird eine Fachjury vier Gruppen für die Auftritte der zweiten Runde auswählen. Vom 22. bis 28. April können vier weitere Gruppen über das Online-Voting in die Endausscheidung gewählt werden. Alle Clips werden unter www.dak-dance.de eingestellt. Die Teams mit der besten Bühnenperformance qualifizieren sich dann für das Finale im September 2013.

Infos zum Dance-Contest gibt es in den Servicezentren der DAK-Gesundheit oder unter www.dak-dance.de.