WDR 3 Jazzfest im Gütersloher Theater

9_WDR3_Jazzfest_2014Gütersloh (gpr). Den erste von insgesamt 13 Ausblicken auf sein gemeinsam mit „Jazz in Gütersloh“ durchgeführtes Jazzfest sendet WDR 3 am Mittwoch, 8. Januar 2014 ab 22 Uhr. Dabei stellen die Moderatoren Tinka Koch und Sebastian Scotney das Alexander Hawkins Nonet vor. Hawkins gastiert am Sonntag, 2. Februar 2014, bei freiem Eintritt in der Studiobühne des Theaters Gütersloh.

Alexander Hawkins gehörte 2010 zu den „Young British Jazz Artists To Watch“ – zu den jungen britischen Jazzmusikern, auf die man ein Auge haben sollte. Beim WDR 3 Jazzfest 2014 in Gütersloh präsentiert er sein Nonett zum ersten Mal in Deutschland.

Der britische Pianist und Komponist verbindet in seinem Nonett, Stilmittel des Barock mit freier Improvisationsmusik. Hierfür hat er nicht nur britische Musiker wie den Tubisten Percy Pursglove oder die Cellisten Hannah Marshall, sondern auch den aus New York stammenden Trompeter Peter Evans verpflichtet. Beim WDR 3 Jazzfest feiert seine Auftragskomposition für die BBC ebenso wie das Ensemble ihre Deutschland-Premiere. In Kooperation mit der BBC lässt die Sendung von 22Uhr bis 23 Uhr in WDR 3 Jazz den Pianisten und Komponisten selbst zu Wort kommen und fragt, woher sein Interesse kommt, die Musik des Barock mit improvisierter Musik zu verbinden.

Die nächste Sendung zum Jazzfest beschäftigt sich am Samstag, 11. Januar, mit dem finnischen Pianisten Iiro Rantala und seinem neuen Power Trio. Am 14. Januar wird das „Norwegian Wind Ensemble“ vorgestellt. Insgesamt präsentiert der WDR in diesem Jahr in rund 40 Sendungen Konzerte der in Gütersloh auftretenden Künstler oder die Aufzeichnungen aus der Studiobühne und dem Theatersaal. In jeder der Vorschau-Sendungen gibt es übrigens zwei Eintrittskarten zu den Konzerten der vorgestellten Musiker zu gewinnen. Der Vorverkauf für das WDR 3 Jazzfest in Gütersloh findet auch in den Geschäftstellen dieser Zeitung statt.

Foto: © WDR