Wanderwochen und Nachtwanderung auf dem Sintfeld-Höhenweg

Foto: Stadt Büren

Foto: Stadt Büren

Büren. Sei es bei einer Nachtwanderung zum Keddinghäuser See, einer Wanderwoche auf dem 144 km langen Rundwanderweg oder einer Exkursion zur Greifvogelstation Essenthoer Mühle – der Sintfeld-Höhenweg bietet im laufenden Wanderjahr einige interessante Veranstaltungen an. 

Dem Licht entgegen – Nachtwanderung auf dem Sintfeld-Höhenweg

Die 4. Auflage der beliebten „Nachtwanderung auf dem Sintfeld-Höhenweg“ wird Sie diesmal zu den Anhöhen des Bürener Landes mit Blick auf das Sauerland führen. Unter dem Motto „Dem Licht entgegen“ geht es dann am Sonntag, 21. Juli 2013, für alle Nachtschwärmer vom Innenhof des Jesuitenkollegs entlang des Keddinghäuser Sees bis ins malerische Okental bei Hegensdorf. Im 15-Minuten-Rhythmus zwischen 3 Uhr und 4.15 Uhr werden die Wandergruppen unter der Führung von Wanderführern über die 24 Kilometer lange Strecke in den Bürener Stadt Wald geführt. Der Abschluss dieser 24 Kilometer langen Nachtwanderung findet in der Stadthalle Büren statt. Hier erhalten die Wanderer dann ein reichhaltiges und ausgiebiges Frühstück Bürener Gastronomiebetriebe. Um Voranmeldung wird aus organisatorischen Gründen bis zum 15. Juli gebeten.

Wanderwoche – 6 Tage und 144 Kilometer 

Die Jubiläumswanderwoche der Veranstaltungsreihe „Bürener Wanderwoche“ findet vom 7.10.-12.10.2013 auf dem Sintfeld-Höhenweg statt. An sechs Tagen haben Interessierte dann die Möglichkeit, 144 km zu erwandern. Alternativ werden täglich auch kürzere Wandertouren mit acht bis 14 Kilometer angeboten. Start an allen Tagen ist um 8.30 Uhr an der Stadthalle Büren. Im Anschluss an die Wanderung wird jeweils eine Gastronomie besucht, um sich zu stärken. Alle Wanderungen werden von fachmännischen Wanderführern geleitet. Anmeldungen zu beiden Veranstaltungen werden bei der Stadt Büren, Peter Finke, entgegen genommen. Information: Stadt Büren, Peter Finke, 02951 970 124, wandern@bueren.de

Besichtigung der Greifvogelstation Essenthoer Mühle

Darüber hinaus bietet die Bad Wünnenberg Touristik GmbH am 29.09.2013 eine Wanderung auf dem Sintfeld-Höhenweg von Bad Wünnenberg bis Essentho an. Am Ziel der Wanderung steht die Besichtigung der Greifvogelstation Essenthoer Mühle auf dem Programm. Anmeldung und Information zu dieser und weiteren Wanderungen erhalten Sie bei der Bad Wünnenberg Touristik GmbH, Im Aatal 3,33181 Bad Wünnenberg (02953/99880).

Geführte Wandertouren in Lichtenau 

Zu empfehlen sind außerdem die 17. Lichtenauer Wanderwochen. Unter dem Motto „Verborgene Orte“ startet am 21.07.2013 die erste Wanderung in Grundsteinheim. Weiter geht es dann am 10.08.2013 rund um Holtheim. Als Abschlusswanderung der Lichtenauer Wanderwochen geht es am 17.08.2013 zur „Alten Eisenbahn“ bei Kleinenberg. Alle Wanderungen werden kostenlos angeboten. Die „Verborgenen Orte“ werden bei jedem Wetter erwandert. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos. Informationen erhalten Sie bei der Stadt Lichtenau, Sabrina Lünz, 05295 998841, tourist@lichtenau.de.

www.sintfeldhoehenweg.de