Wallrundgang mit Geschichte(n)

Herford. Am Sonntag, den 10. März 2013 findet wieder der beliebte Wallspaziergang statt. Dieses Mal führen Angelika Bielefeld und Sabine Heese. Während der zweistündigen Führung um den 3,5 km langen Wall gibt es Interessantes und Unterhaltsames sowie Ernstes und Kurioses aus der Herforder Geschichte zu berichten.
Nicht nur, dass viele Herforder im Werrewasser, in Overbecks Badeanstalt, schwimmen gelernt haben, auch der Verlauf der zugeschütteten Bowerre kann heute noch am Wall nachvollzogen werden.
Weitere Schwerpunkte der Führung sind die Geschichte des Mathildenkrankenhauses, die Herforder Kleinbahn, der neue Steg, tierische Einwanderer, moderne Kunst und die Liebesschlösser an der Herta-Brücke.
Als Personen stehen Widukind, „unsere Mathilde“, Seeheld Otto Weddigen, Wilhelm Oberhaus und der Wunderheiler Bruno Gröning im Mittelpunkt der Geschichten.
Natürlich ist auch die mittelalterliche Stadtbefestigung Bestandteil des Rundgangs.

Treffpunkt ist die Münsterkirche um 14 Uhr. Tickets sind für 4 Euro vor Ort erhältlich (Kinder bis 14 Jahre sind frei). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Führung wird jeden 2. Sonntag im Monat angeboten.