Vortrag von Prof. Dr. Eva-Maria Seng

RutenburgesPaderborn. Unter dem Titel „Das Haus als Exponat und sein Stellenwert für die Forschungs- und Vermittlungsarbeit“ findet vom 27. bis 31. August in den Freilichtmuseen Glentleiten und Bad Windsheim  die diesjährige Jahrestagung des Verbandes Europäischer Freilichtmuseen – Association of European Open Air Museums (AEOM) statt.

Der AEOM, Teilorganisation des Internationalen Museumsrates ICOM, ist ein Verband der wichtigsten Freilichtmuseen Europas und befördert einerseits den Austausch wissenschaftlicher, technischer, praktischer und organisatorischer Erfahrungen unter seinen Mitgliedern und wirbt andererseits für die Aktivitäten der Freilichtmuseen im Allgemeinen. Die kommende Tagung, mit 130 Teilnehmern aus sämtlichen europäischen Ländern und aus Übersee findet erstmalig seit den 1960er Jahren wieder in Deutschland statt.

Unter den Tagungsteilnehmern finden sich dieses Jahr zwei Professoren der Universität Paderborn. So ist Prof. Dr. Eva-Maria Seng, Inhaberin des Lehrstuhls für Materielles und Immaterielles Kulturerbe an der Universität Paderborn, eingeladen, den Eröffnungsvortrag zu dieser Tagung zu halten. Weiterhin ist der gewählte Präsident des AEOM der Paderborner Honorarprofessor Dr. Jan Carstensen, zugleich Direktor des LWL-Freilichtmuseums Detmold.

BU: Prof. Dr. Eva-Maria Seng. ( Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges)