Vorstellung des ADAC-Heimatwettbewerbes

Foto: ADAC Ostwestfalen-Lippe

Foto: ADAC Ostwestfalen-Lippe

Bielefeld. „Gebäude und Parkanlagen sind damals wie heute Orte zum Entdecken und Verweilen. Sie sind auch Orte für künstlerische Inszenierungen“, preist Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl als Schirmherrin des ADAC OWL-Heimatwettbewerbes die zahlreichen und häufig von Landschaftsarchitekten ersten Ranges entworfenen Park- und Gartenanlagen in der Region. So ist es kein Wunder, dass der heimische ADAC in seiner 52. Auflage des traditionsreichen Touristik-Wettbewerbes diese (garten-) architektonischen Kleinode als Motto gewählt hat.

„Zur Sicherung ihrer Gebiete errichteten die Herrscher vergangener Jahrhunderte zunächst Burgen, die oft von nachfolgenden Generationen zu Schlössern umgebaut wurden. Der gewonnene Wohlstand … führte auch zur landschaftlichen Pflege von Fauna und Flora“, so ADAC OWL-Vorsitzender und Touristik-Referent Wolf-Otto Weitekamp bei der Vorstellung des diesjährigen Heimatwettbewerbes. Eine gartenbautechnische Besonderheit seien die zahlreichen Kurgärten der Region, die auch als Heilgarten Deutschlands bekannt ist, so Weitekamp.

Und unter diesem Motto möchte der ADAC Ostwestfalen-Lippe in diesem Jahr wieder alle Teilnehmer – unabhängig von einer Clubmitgliedschaft – motivieren, sich mit der Region OWL touristisch zu beschäftigen.

ADAC-Touristikexperte Michael Wannow hat dazu vierundzwanzig touristische Suchaufgaben zusammengestellt, die sich mit Wasserschlössern, Ritterburgen und Parks beschäftigen.

Touristikinteressierte und Ratefüchse brauchen aber nichts zu überstürzen, denn sie haben bis zum 30. September Zeit, alle Aufgaben zu lösen. „Sie sollen dabei in Ruhe die Schönheiten der Parks und Gärten, aber auch die wunderschönen historischen Gebäude genießen können“, so ADAC-OWL Geschäftsführer Martin Freidank bei der Präsentation des diesjährigen Wettbewerbes.

Er betonte, dass alle Interessierte auch ohne Ehrgeiz auf Plaketten und Punktewertungen teilnehmen können. „Besonders Familien nutzen unsere Ausschreibung oft als Ideengeber für den Sonntagsausflug mit den Kindern. Dieses ist von uns auch ausdrücklich so beabsichtigt“, so Freidank. Michael Wannow, der „Macher“ des Wettbewerbes, unterstrich nochmals, dass selbstverständlich alle Interessierten teilnehmen können – eine ADAC-Mitgliedschaft sei dafür keine Voraussetzung.

Teilnehmerbroschüren sind erhältlich in den vier ADAC-Geschäftsstellen Bielefeld, Detmold, Minden und Paderborn, telefonisch unter 0521/ 1081-170 oder per Mail unter Touristik@owl.adac.de. Auch in ausgewählten Tourist-Informationen von OWL liegen die Teilnehmerhefte kostenlos bereit.