Volles Programm im Gewerbegebiet

Organisatoren-BOW-2014_03-PBüren. Am ersten Sonntag im Juni verwandelt sich das Gewerbegebiet Fürstenberger Straße / Werkstraße in eine lebendige Erlebniswelt. Im gesamten Gebiet werden zahlreiche ansässige Unternehmen ihre Pforten öffnen und sich der Bevölkerung mit spannenden Attraktionen präsentieren. Ein bewegendes Ereignis für die ganze Familie, um einen erlebnisreichen Tag zu genießen.
Noch sind die Planungen in vollen Zügen. Ca. 40 Unternehmen beteiligen sind an dem neuen Gewerbegebietsfest. Unter dem Motto ‚Büren on Wheels‘ werden die Firmen zeigen, dass sich in Büren was bewegt. Es werden Mitfahrparcours für Quads und für Segways hergerichtet. Mit Baggern können Besucher und Besucherinnen Schätze suchen und ihr Geschickt beweisen. Oldtimer‐, Trecker‐ und Motorsportfahrzeug‐Ausstellungen auf vielen Betriebsgeländen und auf den Straßen unterstreichen das Motto des Tages. Verschiedene Autoclubs haben ihr Kommen angekündigt und werden ihre Fahrzeuge zur Show stellen. Zahlreiche Hüpfburgen in verschiedensten Varianten werden die Straßen säumen. Tanz –, Musik‐ und Kampfsportvorführungen sowie vielleicht eine Modenschau befinden sich in der Vorbereitung. Ponyreiten, Kinderschminken und Torwandschießen sind nur einige der zahlreichen Beschäftigungen, die an diesem Sonntag die Kinder in Bewegung halten. Eine 9 Meter hohe Kletterwand, Räderwechsel‐ Wettbewerb, die Baumarktolympiade und das Bobbycar‐Rennen sind weitere Beispiel für das fast grenzenlose Programm. „Wir wollten einfach etwas machen. Für unsere Stadt, für unser Gewerbegebiet und für unsere Unternehmen. Und das ist uns gelungen. Es wird sich zweifelsohne lohnen, an diesem Tag dabei zu sein.“ meint Torsten Hieke, Mitinitiator und Inhaber des Radhaus Büren. Gemeinsam mit Jochen Meiwes, Inhaber des gleichnamigen Ingenieurbüros hat er Dirk Kleeschulte ins Organisationsteam geholt. Er ist Inhaber der Agentur ProjectPartner Kleeschulte und übernimmt die Geschäftsführung und das Marketing für die Veranstaltung.

Ein weiteres Highlight wird die Helfermeile sein. Die Bürener Feuerwehr, THW, Polizei, DLRG, Malteser, Notarzt‐Trägerverein und der Hospizdienst Büren nutzen die Fürstenberger Straße als Plattform. Vorführungen werden die Leistungsfähigkeit der Einsatzeinheiten unter Beweis stellen. In Planungen befindet sich z. B. ein abstürzendes Fahrzeug von einem Kran. Damit wird der Aufprall eines Autos bei 50 Km/h auf einen Baum simuliert. Die anschließenden Rettungsmaßnahmen bis hin zur Unfallaufnahme durch die Polizei werden gezeigt. Das gesamte Gewerbegebiet wird in fünf Aktionsbereiche aufgeteilt. So behalten die Besucher den Überblick und finden die angebotenen Programmpunkte schneller. Eine eigens eingeführte Straßenbahn verbindet die einzelnen Bereiche. Besucher, die viel erleben, benötigen ordentliche Verpflegung. In jedem Bereich wird es Essen, Getränke, Kaffee und Kuchen geben. Frisch in der Ratssitzung der Stadt Büren wurde der verkaufsoffene Sonntag am 1.6. für das Gewerbegebiet genehmigt. Somit laden die beteiligten Unternehmen nicht nur zum Stöbern, sondern auch zu Shopping ein.
Nächstes Vorbereitungstreffen: Am Mittwoch, den 2.4.2014 um 19:30 Uhr treffen sind alle Beteiligten zur weiteren Besprechung im Hotel Ackfeld.

BU: Haben „Büren On Wheels“ ins Leben berufen: Jan Hüttner (Wirtschaftsförderer Stadt Büren), Hendrik Stolte (organisiert die WarmUp‐Party für beteiligte Unternehmen), Torsten Hieke (Inhaber Bürener Radhaus), Dirk Kleeschulte (Agentur ProjectPartner) und Jochen Meiwes (Ingenieurbüro IFF Meiwes)