Verleihung des FERCHAU-Förderpreises 2012

Die Preisträger des FERCHAU-Förderpreises 2012 (v.l.): Samuel Düe, Eduard Scharf, Tobias Wecker, Benjamin Bauer, Oliver Schienstock, Florian Schienstock. Foto: Uni Paderborn

Paderborn. Der FERCHAU-Förderpreis für hervorragende Studienleistungen wurde am 23. Oktober zum siebten Mal am Lehrstuhl für Konstruktions- und Antriebstechnik der Fakultät für Maschinenbau der Universität Paderborn vergeben.

Preisträger des FERCHAU-Förderpreises 2012 sind Florian Schienstock und Oliver Schienstock, die gemeinsam den mit 1.000 Euro dotierten 1. Preis erhielten. Darüber hinaus wurden Benjamin Bauer und Tobias Wecker mit dem 2. Preis (600 Euro) sowie Samuel Düe und Eduard Scharf mit dem 3. Preis (400 Euro) ausgezeichnet.

Alle Studierenden hatten sich mit ihrer Semesteraufgabe zum Thema „Konstruktion einer Hubsäule mit Spindelantrieb“ an dem Wettbewerb beteiligt. Prof. Dr.-Ing. Detmar Zimmer, Leiter des Lehrstuhls für Konstruktions- und Antriebstechnik, bietet den FERCHAU-Förderpreis im Rahmen seiner Vorlesung „Maschinenelemente – Antriebstechnik“ an: „Es ist uns wichtig, die Teilnahme am Förderpreis innerhalb des Grundstudiums vielen Studierenden zu ermöglichen. Gruppen und Einzelpersonen, die neben der Durchführung der gestellten Aufgabe auch eine vernünftige Dokumentation ablieferten, konnten sich qualifizieren.“

Dipl.-Ing. Jens Husemann, Leiter der FERCHAU-Niederlassung in Bielefeld, hat selbst an der Uni Paderborn studiert und beglückwünschte die Preisträger: „Wir sind stolz auf Ihr Engagement. Die investierte Zeit zahlt sich im späteren Berufsleben aus.“ Husemann betonte, dass es sich bei den Ingenieurwissenschaften um zukunftsträchtige Fächer handle und die FERCHAU Engineering GmbH frühzeitig Kontakt zu guten Absolventen suche. „Für uns sind Absolventen interessant, die über den Tellerrand hinausblicken und während des Studiums an ihrer sozialen Kompetenz arbeiten. Der Erwerb dieser Kompetenz durch z. B. die Teamarbeit bei der Semesteraufgabe und gesellschaftliches Engagement sind wesentliche Qualifikationen für einen optimalen Berufseinstieg.“

Foto: Uni Paderborn