Vehrkehrsregelungen zum Stadtfest in Vlotho 2013

Vlotho. In Vlothos Innenstadt wird am Wochenende vom 7. – 9. Juni 2013 das 29. Stadtfest gefeiert. Um auch diesmal einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, hat das Straßenverkehrsamt wiederum die bewährten Verkehrsbeschränkungen angeordnet. 

Folgende Parkplätze werden gesperrt:

Parkplatz „An der Oelmühle“ 05.06.2013 (Mittwoch) ab 8:00 Uhr
Parkplatz „Herrenwiese“ 07.06.2013 (Freitag) ab 7:00 Uhr

 

Folgende Straßen werden gesperrt:

Herforder Str. ab Zufahrt Parkplatz „Herrenwiese/Fußgängerampel“ bis Einmündung Mindener Straße 05.06.2013
(Mittwoch)
ab
14:00 Uhr
Lange Straße ab Haus-Nr. 62 bis Einmündung Herforder Straße (Ecke Bäckerei Brante/ Tedi-Markt), ausgenommen bleibt der Kreuzungsbereich Burgstraße/Lange Straße 06.06.2013 (Donnerstag) ab
8:00 Uhr
Klosterstraße nach dem Parkplatz „In der Grund“ in Richtung Innenstadt 06.06.2013 (Donnerstag) ab
8:00 Uhr
Mühlenstraße 06.06.2013 (Donnerstag) ab
12:00 Uhr

 

Wer als Anlieger oder Zulieferer in die gesperrten Straßen fahren können muss, erhält für die Veranstaltungstage Fahraus­weise. Ansprechpartner ist Herr Steuer unter der Telefonnummer 0177 / 7705261.

Ab dem 06.06.2013, 12:00 Uhr ist außerdem beidseitig der „Herforder Straße“ von der Einmündung Höltkebruchstraße bis zur Haus Nr.10  ein absolutes Haltverbot angeordnet.

Da wegen der Straßensperrungen für das Stadtfest die Haltestellen Rathaus, „In der Grund“ und Kirchplatz nicht bedient werden können, wird wie in den Vorjahren eine Ersatzhaltestelle in der Poststraße eingerichtet.

Wie immer werden für Feuerwehr- und Rettungsdienstfahrzeuge an der L 778 (Mindener Straße) in Höhe des Parkplatzes „An der Oelmühle“ Stellflächen abgesperrt. Auf diesem Wege werden alle Besucherinnen und Besucher dringend ge­beten, diese Fläche freizuhalten. Die Polizei Vlotho, deren Wache am Freitag und Sonnabend bis 02:00 Uhr und am Sonntag bis 20:00 Uhr besetzt ist, wird die Einhaltung überwachen. Verbotswidrig abgestellte Fahrzeuge werden abge­schleppt.

Das Ordnungsamt weist auf die Bedeutung der vom Straßenverkehrsamt angeordneten Maßnahmen hin, ohne die das Stadtfest nicht machbar wäre und bittet die betroffenen Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, auch wenn es ab und zu etwas lauter zugeht. Die Veranstaltung wird bei hoffentlich gutem Wetter und bei regem Besucherandrang ein voller Erfolg werden.