Unternehmer aus Borgholzhausen neuer Landesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren NRW

Der heimische Unternehmer Bernhard Morawetz steht 2013 an der Spitze der Wirtschaftsjunioren Nordrhein-Westfalen

Bielefeld. Im Rahmen der Delegiertenversammlung Ende November in Münster haben die Wirtschaftsjunioren Nordrhein-Westfalen Bernhard Morawetz zu ihrem neuen Landesvorsitzenden gewählt. Morawetz ist Inhaber der MOST (Morawetz Osteuropa Serviceleistungen für Markterschließung, Transferhandel), einem Unternehmen, das Außenwirtschaftsberatungen,  Informationsdienstleistungen und praktische Unterstützung in der Geschäfts- und Zollabwicklung für Unternehmen anbietet, die in das Russlandgeschäft einsteigen bzw. ihre Geschäftstätigkeit in der Region erweitern möchten. Morawetz löst zum Jahreswechsel den amtierenden Landesvorsitzenden Oliver Ostmann ab, der den Vorstand ein Jahr verantwortete und dem Vorstandsteam NRW für das Kalenderjahr 2013 weiterhin beratend zur Seite steht.

Seit 2003 ist Bernhard Morawetz bereits Mitglied der Wirtschaftsjunioren Ostwestfalen, einem der 27 Kreisverbände, die zum direkten Netzwerk der Wirtschaftsjunioren Nordrhein-Westfalen gehören. In den vergangenen Jahren zeigte sich der Familienvater im Kreisverbund bereits überaus engagiert, war unter anderem für 4 Jahre Mitglied im Vorstand des Kreises und verantwortete dort den Arbeitskreis „Internationales“. Gerald Blome, Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Ostwestfalen, war nach der Wahl einer der ersten Gratulanten Morawetz`: „Toll, dass eines unserer Mitglieder die wichtige Position innehat – so haben wir einen direkten Draht zum Landesvorstand und können uns intensiv einbringen.“ Morawetz freut sich auf seine Amtszeit und erklärt: „Die Arbeit in den Kreisen ist die Basis eines erfolgreichen und starken Landesverbandes. Deshalb wird eines meiner Ziele während meiner Amtszeit als Landesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren NRW  die noch intensivere Vernetzung mit den Kreisen in NRW sein, um gemeinsam deren und unsere Projekte voranzutreiben.“

Foto: Wirtschaftsjunioren Ostwestfalen e.V.