Universität Paderborn: 20 Sommerakademie-Absolventen starten ins Studium

Paderborn. 20 Absolventinnen und Absolventen der Sommerakademie Physik an der Universität Paderborn nutzten ihre Chance zum Blitzstart ins Physik-Studium. Sie beginnen ihr erstes Semester am 8. Oktober 2012, haben ihre erste große Physik-Vorlesung schon erfolgreich hinter sich gebracht und einen guten Einblick ins Studium und die Abläufe des Unibetriebes bekommen. „Noch bevor das Semester wieder losgeht, treffen diese neuen Studierenden hier bei uns schon auf bekannte Gesichter und wissen, wer ihre Ansprechpartner und Kommilitonen sind“, freut sich Dr. Marc Sacher, Studienberater des Departments Physik: „Das macht den Start für alle Beteiligten leichter.“

 „Die Studierenden haben eine Menge gesehen und gelernt in den letzten sechs Wochen und waren sehr aktiv bei der Sache“, berichtet Dr. Uwe Gerstmann, Organisator und Dozent der Sommerakademie. Sie beschäftigten sich im Rahmen der Vorlesung und der begleitenden Übung mit den theoretischen und mathematischen Grundlagen der Themenfelder Mechanik und Wärmelehre und sahen spannende Experimente zum freien Fall, der Aerodynamik stromlinienförmiger Körper oder der Wirkungsweise von Diesel- und Otto-Motoren. „Experimente machen den Studierenden und auch uns immer eine Menge Spaß, denn man kann die Physik sehen“, sagt Dozent Dr. habil. Alexander Pawlis: „Oft haben die Studierenden eine Vorstellung davon, wie ein Experiment funktionieren könnte. Verhält sich die Physik im Experiment jedoch anders als von den Studierenden erwartet wird aus diesem Aha-Effekt ein nicht zu toppender Lern-Effekt“.

Eine Exkursion zur Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig – der Institution, die für Deutschland die Festlegung und Kontrolle der Maße und Gewichte ausführt – verschaffte den angehenden Studierenden einen ersten Einblick in die Metrologie, die Wissenschaft vom Messen und ihre Anwendung. Beim traditionellen Kanuausflug machten die Studierenden einen entspannten Selbstversuch mit dem nassen Element. Mit von der Bootspartie waren neben Studierenden der höheren Semester auch Studienberater Dr. Marc Sacher und Prof. Dr. Arno Schindlmayr, Sprecher des Departments Physik.

Fotos: Universität Paderborn, Department Physik