Umweltfreundliche SULO-Tonnen für saubere Hansetage

Frank Hölscher (Pro Herford), Esther Dumitrescu (SULO) und Uwe Friedrich (SWK) präsentieren die neue Green-Made“-Tonne, die zur Großveranstaltung 200-fach zum Einsatz kommt. Foto: pro Herford GmbH

Frank Hölscher (Pro Herford), Esther Dumitrescu (SULO) und Uwe Friedrich (SWK) präsentieren die neue Green-Made“-Tonne, die zur Großveranstaltung 200-fach zum Einsatz kommt. Foto: pro Herford GmbH

Herford. So umweltfreundlich wurde in Herford der Müll noch nie gesammelt. Die hellgrünen SULO Mülltonnen sorgen während der Hansetage dafür, dass die bis zu 300.000 Besucher eine saubere Innenstadt erwartet. 

Uwe Friedrich, Bereichsleiter der SWK in Herford steht für die Hansetage vor einer logistischen Herausforderung. Bereits seit Monaten steht das Entsorgungskonzept. Frank Hölscher, Geschäftsführer der Pro Herford: „Das Angebot seitens SULO, umweltfreundliche Produkte in den Hansetag einzubringen, war uns ausgesprochen willkommen.“

Neben den bereits installierten Abfallbehältern wird die SWK zusätzlich 200 SULO Mülltonnen aufstellen. Darüber hinaus werden Sammelpunkte mit Großmüllbehältern abseits der Sichtachsen eingerichtet, die permanent geleert werden. Die Straßenreinigung wird ab sechs Uhr morgens erfolgen. Uwe Friedrich: „Unsere Mitarbeiter übernehmen gerne auch die zusätzlichen Schichten am Wochenende, denn auch sie freuen sich über dieses einmalige Großereignis und sind stolz, daran mitzuwirken.“

So umweltfreundlich ist die Hanse-Tonne: 

Neues CO2-reduziertes Design

SULO investierte etwa zwei Millionen Euro in das Design neuer umweltschonender Modelle. Esther Dumitrescu, Leiterin für Marketing und Kommunikation der SULO Gruppe: „Wir fühlen uns der Gesellschaft gegenüber verpflichtet. Es ist unsere Verantwortung, Ressourcen schonende Produkte herzustellen. Im Vergleich zu unseren bisherigen Modellen gelang es uns, die CO2-Belastung um mehr als 20 Prozent zu reduzieren. Seit der Markteinführung im letzten Sommer lieferten wir bereits knapp eine halbe Million der neuen Modelle weltweit aus. Dies ist ein eindeutiges Signal dafür, dass sich nachhaltige Produkte weltweit durchsetzen.“

Hanse-Tonne aus Bio-Kunststoff

Als Grundmaterial für die Hanse-Tonne aus Biokunststoff dient Zuckerrohr anstatt Rohöl. Aus dem Zuckerrohr wird Ethanol gewonnen. Das daraus hergestellte Kunststoffgranulat verwendete SULO für die Produktion der Hanse-Tonnen.

Deutschland-Premiere für Mülltonnenräder aus recycelten Mülltonnen und alten PKW-Reifen

Diese Räder werden an einem französischen Standort hergestellt, der zum SULO-Mutterkonzern Plastic Omnium gehört. In einem neuen patentierten Produktionsverfahren werden nun Mülltonnenräder aus einem Mix aus Altreifen und alten Mülltonnen gefertigt. „Wir montierten diese Räder an die Hanse-Tonne, um neben dem Maximum an Nachhaltigkeit den grenzüberschreitenden Gedanken der Hanse zu unterstreichen.“ führt Esther Dumitrescu weiter an.

Nutzung der Tonnen nach dem Hansetag

Im Anschluss an den Hansetag sollen die Hanse-Tonnen für weitere Veranstaltungen und als Biotonne eingesetzt werden.