U20-Slam macht Heimatkunde

MINDEN-ROAD-TO-SLAMMinden. Heimat ist, wo das Glück verborgen liegt. Frech bis nachdenklich stellen junge Poet/innen aus Minden und Ostwestfalen in diesem interkulturellen Themen-Slam die Fragen nach Identität und einem harmonischen Miteinander überraschend neu. Egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund, immer aber ohne ideologischen Ballast, zeigen sie mit einem gehörigen Schuss Humor, wie die Integration schon längst stattfindet.

Mit ihren selbstverfassten Texten treten die besten U20-Slammer/innen von der Ratsschule, der Gesamtschule Porta Westfalica, und der Freiherr-von-Vincke-Realschule gegen Einzelstarter aus Bielefeld, Minden und Gütersloh an im Kampf um den begehrten Siegespokal. Unter ihnen der U20-Westfalen-Finalist Niko Sioulis. Jede(r) hat fünf Minuten, insgesamt 3 Runden. Mit einer Jury, die zum Teil direkt aus dem Publikum stammt. Im Finale stimmt das gesamte Publikum ab. Moderation: Julia Raphaela Müller mit Slammaster Peter Küstermann.

Einlass ab 18.00 Uhr.

VVK im BÜZ-Büro zu den Öffnungszeiten

AK 5,00 € // für SchülerInnen 3,00 €

Foto: Kulturzentrum BÜZ