TheatreFragile im Hangar 21

Detmold. Mit Koffern, Requisiten und einer Performance ist die Formation TheatreFragile jetzt in den Hangar 21 eingezogen. Vielen Detmolderinnen und Detmoldern ist die Gruppe, die ein sehr ortbezogenes Maskentheater präsentiert, bereits von den Straßentheater-Festivals der vergangenen Jahre bekannt.
2010 führten sie Interviews mit Detmolderinnen und Detmoldern zum Thema „Älter werden“. Die Aussagen verarbeiteten sie dann in ihrem Stück „Himmel in Sicht“. 2012 stellten sie das Thema „Zu Hause“ in den Mittelpunkt ihrer Residenz in Detmold. Wieder führten sie hier Interviews und ließen sie einfließen in ihre Produktion „Home“.
Jetzt hat die Formation für ihre künstlerische Arbeit dauerhaft ihr Quartier im Hangar 21 aufgeschlagen, wo sie von zahlreichen Detmolderinnen und Detmoldern und Bürgermeister Rainer Heller willkommen geheißen wurde: „Ich wünsche Ihnen, dass Sie sich hier zu Hause fühlen werden“.
Die Darstellerinnen der Gruppe lobten vor allem die großartige Arbeitsatmosphäre in Detmold und die enge Kooperation mit dem Kulturteam der Stadt. „Die Unterstützung, die wir hier erfahren ist einfach unglaublich“, betonte Marianne Cornil, die zusammen mit Luzie Ackers für die künstlerische Leitung des Ensembles verantwortlich ist. Auch bei dem Einzug in die neue künstlerische Wirkungsstätte halfen die Besucherinnen und Besucher gerne, so dass der Fundus – Masken, fliegende Fische, Kisten und Koffer – in einer Menschenkette von Hand zu Hand gereicht wurde.
Indem das Ensemble seinen Standort von Berlin nun nach Detmold verlagert, soll hier auch eine Konstante geschaffen werden, die das Genre des Straßentheaters noch stärker in der lippischen Residenz verwurzelt. Mit Workshops, der Wiederaufnahme vorheriger Produktionen und der Arbeit an neuen Stücken soll Straßentheater kontinuierlich, auch in der Zeitspanne zwischen dem alle zwei Jahre stattfindenden Europäischen Straßentheaterfestival, in die Detmolder Kulturszene eingebunden werden. Außerdem soll – so hofft Cornil – mit der Präsenz von TheatreFragile in Detmold ein „Knotenpunkt“ für die Straßentheater-Szene geschaffen werden.
Am Abend ihres Einzugs stellte eine filmische Dokumentation die engen Beziehungen zwischen dem Ensemble und Detmold vor Augen und natürlich plant die Künstlergruppe auch in Zukunft, die Detmolderinnen und Detmolder in ihre Produktionen einzubinden.

Weitere Informationen erhalten Sie vom KulturTeam der Stadt Detmold, Tel: 05231-977920, kulturteam@detmold.de, und auf der Internetseite der Stadt Detmold unter www.detmold.de

Bild: Stadt Detmold