Tag der Ausbildungschance

Bielefeld. Mit einer gemeinsamen Aktion zum „Tag der Ausbildungschance“ am 17. Juni 2013 werben die ostwestfälischen Agenturen für Arbeit, die Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe (HWK), die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK), die Jobcenter sowie die Kreisverwaltungen und die Stadt Bielefeld für die Besetzung noch offener Ausbildungsstellen in der Region. An sieben Standorten wird an diesem Montag entweder vor- oder nachmittags ostwestfalenweit zu so genannten „Speeddatings“ eingeladen, um Ausbildungsbetriebe und Bewerber miteinander ins Gespräch zu bringen. Eingeladen werden alle Bewerberinnen und Bewerber, die für das laufende Jahr noch keine Ausbildungsstelle gefunden haben, teilten die Organisatoren heute (04.06.2013) auf einer Pressekonferenz in Bielefeld mit.
„Im vergangenen Jahr war die Resonanz auf den Tag der Ausbildungschance mit 120 beteiligten Unternehmen und mehr als 1.400 erschienenen Bewerbern großartig. Für 2013 haben sich bereits jetzt über 100 Unternehmen mit über 400 unbesetzten Ausbildungsstellen angemeldet“, betonte IHK-Geschäftsführer Swen Binner. Die Ausbildungsberater der Kammern würden in den nächsten Tagen noch weitere Unternehmen zur Teilnahme ansprechen. Der Tag der Ausbildungschance gebe Jugendlichen und Betrieben die Möglichkeit, in kurzer Zeit in Kontakt miteinander zu treten und sich kennenzulernen.
„Der wachsende Wettbewerb um qualifizierte Nachwuchskräfte stellt die kleinen und mittleren Unternehmen des Handwerks vor besondere Herausforderungen, die sich vielfach nur in enger Kooperation der maßgeblichen Akteure bewältigen lässt“, unterstrich HWK-Geschäftsführer Elmar M. Barella. Deshalb hätten sich die Kooperationspartner zusammengetan, um am Tag der Ausbildungschance in der Region Speeddatingaktionen durchzuführen.
Thomas Richter, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Bielefeld, verwies darauf, dass Ende Mai noch über 2.000 unversorgte Bewerber gemeldet seien, darunter 623 mit Fachhochschulreife oder einem höheren Abschluss. Richter: „Das ist ein Potenzial, das die Unternehmen nutzen können. Aber auch Jugendliche mit einem niedrigeren Abschluss sollten ihre Chance bei dem Speeddating ergreifen. Wir sind immer dabei, auch mit unseren Partnern, ungewöhnliche Wege zu gehen, um jedem Jugendlichen die Möglichkeit auf eine Ausbildung zu garantieren. Gleichzeitig profitieren die Arbeitgeber unserer Region von dem Potenzial aller jungen Menschen“.
Für die Jobcenter und Kommunen in Ostwestfalen mit eigener Ausbildungs-stellenvermittlung wies Rolf Erdsiek vom Jobcenter des Kreises Gütersloh darauf hin, dass viele Jugendliche nach bisher erfolglosen Versuchen durch das Speeddating erstmals die Chance bekämen, an einem Bewerbungsverfahren teilzunehmen. Erdsiek: „Nach den Erfahrungen der Vorjahre stellt diese Aktion für viele Jugendliche eine echte Chance dar, noch für dieses Jahr einen Ausbildungsplatz zu bekommen.“
Wie erfolgreich der Tag der Ausbildungschance im vergangenen Jahr war, bestätigte Jörg-Rainer Wandelt, Betriebsleiter der Herforder Niederlassung der Apothekergenossenschaft NOWEDA: „Wir haben zwei sehr gute Auszubildende in der Lagerlogistik für uns gewinnen können und sind bis heute mit ihren konstant sehr guten Leistungen zufrieden.“ Dachdeckerbetriebsinhaber Martin Lang, der in diesem Jahr beim Speeddating mitmacht, ergänzte: „Für unseren modernen Handwerksbetrieb ist es wichtig, andere Wege in der Nachwuchsgewinnung zu gehen, als die üblichen. Wir wollen den jungen Leuten im persönlichen Gespräch den Beruf des Dachdeckers nahe bringen und sie dabei kennen lernen.“
Die Organisatoren weisen darauf hin, dass die während der Speeddatings genannten offenen Ausbildungsstellen nur direkt an den Veranstaltungsorten in Lübbecke, Minden, Herford, Bielefeld, Gütersloh, Paderborn und Höxter tagesaktuell präsentiert werden; im Vorfeld gebe es keine Listen mit den offenen Ausbildungsstellen.
Weitere Infos zum Speeddating in Ostwestfalen am 17. Juni 2013 erhalten Interessenten im Internet unter: www.ausbildungs-chance.de.

Bildunterzeile: IHK, Handwerkskammer, Arbeitsagenturen und Jobcenter werben in einer gemeinsamen Aktion für den „Tag der Ausbildungschance“ am 17. Juni 2013 in Ostwestfalen.

Bild: IHK