Swingin’ im Palmenhauscafé mit der Gruppe „Jazzpack“

Gütersloh (vv). Die unstete Witterung hatte sie vom Sonnengarten ins Palmenhauscafé  geführt. Dort sorgte die Gruppe „Jazzpack“ am Samstag für Umsatz und beschwingte Atmosphäre im und am Haus. „Swingin’ in the Park“ war das Motto, mit dem die jungen, gleichwohl erfahrenen Musiker die Regenwolken vertrieben. Bekannte Swing-Standards wechselten mit musikalischen Entdeckungen und boten genügend Raum für stilvolle Improvisationen.

Mit eleganten Arrangements von Gregor Zimmermann (Piano) bewies die Band Vielseitigkeit, Spielfreude und ein hohes Maß an Flexibilität. Swing, Latin und Funkelemente vereinten sich dabei zu einem sehr typischen Stil mit klar erkennbarer Handschrift. Dem Publikum, das im Café, auf der Terrasse und ums Haus herum das Konzert verfolgte, gefiel dieser Nachmittags-Swing im Rahmen des Gütersloher Sommers offensichtlich, wie der begeisterte Schlussapplaus bewies. „Jazzpack“ mit Gregor Zimmermann (Piano), Jonas Buschsieweke, Maxi Dassler (Sax), Stefan Willeke (Trompete), Lucas Reichow (Bass) und Tillmann Dehner (Schlagzeug)  sind mit einem extra dafür arrangierten Überraschungs-Programm am 10. August auf dem Dreiecksplatz bei „Freitag 18“ das nächste Mal zu sehen und zu hören. Beim Konzert im Palmenhauscafé war David Bruhn, Jazz-Drummer aus Enschede „Special Guest“, eine Verstärkung, die sich hervorragend „ins Team“ einfügte.

Foto: Stadt Gütersloh