Straßenfest zugunsten Wohnungsloser

Bielefeld-Bethel. Die Erlöse des 17. Hermannstraßenfestes spendeten die Veranstalter jetzt für „streetmed“, den mobilen medizinischen Dienst für wohnungslose Menschen in Bielefeld. Das diesjährige gemeinsame Straßenfest der Hoffnungskirche Bielefeld und von Anwohnern der Hermannstraße hatte Mitte Juni unter dem Motto „Straßenpflaster“ stattgefunden. Alle Künstler hatten bei der Veranstaltung gratis für den wohltätigen Zweck gespielt. Die Besucherinnen und Besucher unterstützten die Aktion mit dem Kauf von Wertmarken und ihrer Teilnahme an der Tombola. Andrea Knoke (3. v. l.), Leiterin des Betheler Sozialdienstes in der Viktoriastraße, nahm den Spendenscheck in Höhe von 1.500 Euro von dem Organisationteam des Straßenfestes entgegen: (v. l.) Richard Schäfer, Daniel Theeßen, Bastian Simon, Wilfried Schrammen und Joachim Schwarze.

Foto: Reinhard Elbracht