Stiftung „Für Lippe“ feiert zehnjähriges Bestehen

Autorenlesung-mit-Eberhard-Gast_2011Kreis Lippe. 36.000 Kinder und Jugendliche hat die Stiftung „Für Lippe“ in den zehn Jahren ihres Bestehens gefördert. Hierfür hat sie rund 400.000 Euro Fördermittel in 66 Projekte investiert. Gemeinsam mit dem Vorstand und dem Stiftungsrat blickten die rund 200 Stifterinnen und Stifter im Rahmen der jährlichen Stifterversammlung im Kommunikationszentrum der Sparkasse Paderborn-Detmold zurück auf zehn Jahre Stiftungsarbeit und tauschten bei einem anschließenden Imbiss ihre Erfahrungen und
Anekdoten aus.

Die gemeinnützige Stiftung „Für Lippe“ ist aus dem 1997 gegründeten “Verein der Freunde und Förderer des Lipperlandes – Für Lippe e.V.“ hervorgegangen. Sie wurde als Treuhandstiftung in der Verwaltung der Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe gegründet und hat am 1. Januar 2005 ihre Aktivitäten aufgenommen.

„Oberstes Ziel der Stiftung ist die Entwicklung und Förderung von bürgerschaftlichem Engagement für Lippe, für seine Kultur, seine Tradition und seine Zukunft“, stellt Vorstandsvorsitzender Rainer Giesdorf die Ziele vor. „Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Förderung von Kindern und Jugendlichen im Hinblick auf ihre berufliche Qualifizierung unter dem Motto ‚Der Jugend eine Chance!‘“, ergänzt Stiftungsratsvorsitzender Arnd Paas. Die Förderung findet entlang der gesamten Bildungskette statt, d.h. von den Kleinsten in den KiTas, den Kindern in den Grundschulen bis hin zu den
Jugendlichen in den weiterführenden Schulen.

„Der Fokus der Fördertätigkeit liegt auf der Lese- und Sprachförderung im Rahmen des Großprojekts ‚Lippe liest‘, das u.a. Autorenlesungen für Grundschulen, Sprachwerkstätten für KiTas und die Unterstützung von Vorlesewettbewerben enthält.“, informiert Giesdorf. Seit dem Projektstart in 2005 hat die Stiftung rund 100.000 Euro in „Lippe liest“ investiert. Das Projekt mit dem größten Fördervolumen (174.675 Euro) war „Mit guten Umgangsformen zum Erfolg!“, das von 2007 bis 2012 durchgeführt wurde. Ziel war, die angehenden Berufseinsteiger für erste Vorstellungsgespräche und  Stiftung Für Lippe den Übergang in den Beruf fit zu machen. „Dieses Ziel wird seit 2012 im Rahmen der Durchführung des Projekts ‚Fit for Job‘ weiter verfolgt.“, ergänzt
Paas.

Die Stiftung „Für Lippe“ hat in den zurückliegenden Jahren zahlreiche weitere Projekte durchgeführt, z.B. die Förderung der Aufführung von mobilen Theaterstücken des KASCHLUPP! in den Grundschulen (2010 bis 2012), das Chorprojekt „StimmLAGE“ (2009 bis 2011) sowie die „Künstlertage der Lippischen Jugend“ (2006 und 2009). Giesdorf und Paas bedankten sich im Namen der Vorstands- und Stiftungsratsmitglieder bei allen Stifterinnen und Stiftern sowie Projektverantwortlichen, Kooperationspartnern und Spendern für ihr großes Engagement. „Nur gemeinsam können wir die Zukunft der lippischen Jugend positiv mitgestalten. Wir freuen uns schon darauf, das Engagement so aktiv und erfolgreich weiterzuführen!“, richten beide ihren Blick in die Zukunft.
Weitere Informationen zur Stiftungsarbeit finden sich unter www.fuer-lippe.de.

BUZ:
Lippe liest. Im Laufe der Jahre waren 12 Autoren auf Einladung der Stiftung
„Für Lippe“ auf Lesereise in Lippe. Hier signiert Eberhard Gast im Jahr 2011
seine Bücher für Schülerinnen und Schüler der Grundschule „Auf der Insel“ in
Augustdorf.