Spanische Schüler und Schülerinnen in Lemgo

Die spanischen Schülerinnen und Schüler wurden im Großen Sitzungssaal der Alten Hansestadt Lemgo von Bürgermeister Dr. Reiner Austermann begrüßt. Foto: Stadt Lemgo

Die spanischen Schülerinnen und Schüler wurden im Großen Sitzungssaal der Alten Hansestadt Lemgo von Bürgermeister Dr. Reiner Austermann begrüßt. Foto: Stadt Lemgo

Lemgo. Fünfzehn spanische Schüler und Schülerinnen haben vom 18.6. bis zum 24.6.13 mit ihren Lehrerinnen Yolanda Aguilar und Charo Sanchez García das Marianne-Weber-Gymnasium besucht. Bereits im März dieses Jahres waren fünfzehn Schüler und Schülerinnen des Marianne-Weber-Gymnasiums zu Gast am IES Cañada Real, einer Schule in der Nähe von Madrid. Der Schüleraustausch mit der spanischen Partnerschule fand nun zum zweiten Mal statt und es haben sich bereits viele freundschaftliche Beziehungen entwickelt.

 Ein Novum dieses Schüleraustausches, der von Dr. Marianne Berger-Riesmeier und Diego López-Fando Borobio betreut und organisiert wurde: Die Schülerinnen und Schüler nahmen nicht nur an einem Rahmenprogramm und am Unterricht ihrer Gastgeber teil, sondern erhielten auch intensiven Sprachunterricht. Dr. Marianne Berger-Riesmeier, die den Intensivkurs Deutsch am Marianne-Weber-Gymnasium durchführte: „Es war eine Freude, die jungen Spanierinnen und Spanier zu unterrichten. Sie waren schon nach wenigen Stunden in der Lage, kleine Einkäufe in der Stadt auf Deutsch zu meistern.“  Wie Diego López-Fando Borobio aus eigener Erfahrung berichtet, ist es angesichts der ökonomischen Krise in Spanien für viele junge Spanier durchaus eine Überlegung, eine berufliche Zukunft in Deutschland anzustreben.

Bei einem Besuch im Rathaus der Alten Hansestadt Lemgo hob Bürgermeister Dr. Reiner Austermann hervor, dass Schüleraustausche wie diese wichtig für Europas Zukunft seien: Die jungen Menschen lernen, nicht nur die Probleme des eigenen Landes zu sehen, sondern sich auch in die Situation der europäischen Nachbarn hineinzuversetzen.