Selbstbewusst, kreativ und mutig

Gütersloh. Harte Proben, grandioser Auftritt: 46 Teilnehmer des Tanzprojektes Show ya`Style zeigten am Mittwochabend im Theater, was in ihnen steckt. Mit Hip Hop, Videoclip-Dancing, Show- und Musicaldance, Tanztheater und Lateinamerikanischen Tänzen begeisterten sie die Gäste im voll besetzten Theatersaal. Ein buntes Programm, das auch die Förderer als Zuschauer genießen konnten, unter ihnen auch Karin und Dr. Peter Zinkann. Die Zinkann Stiftung hatte das Projekt ebenso gefördert wie die Telekom Stiftung und der städtische Fachbereich Jugend und Bildung.

Durch das Programm führte Thorsten Muer, der rund drei Monate mit den Jugendlichen geprobt hatte. Kurzweilig waren nicht nur seine Moderation, sondern auch seine Tanzeinlagen, mit denen er die Zuschauer auf die unterschiedlichen Tanzthemen einstimmte. Mit frechem Hip Hop zur Eröffnung des Abends zeigten die Teilnehmer ihre Lust am Tanzen und vor allem, dass die Varianten nie ausgehen. Die selbst inszenierten Abfolgen der Tänze blieben den ganzen Abend spannend.

Ein bisschen verrückt durfte es beim Video-Clipdancing zugehen. Und die Crazy Attention vom DJK Gütersloh sowie „Unique“ zeigten, was sie in Sachen Show & Musicaltanz drauf haben. Aber auch Cha-Cha-Cha und Rumba Medley brachten einen guten Rhythmus auf die Bühne. Mit drei Präsentationen zum Tanztheater und sieben eindrucksvollen Soloauftritten schloss das Programm ab. Pure Tanzfreude, die ansteckt. Ein Auftritt, der die Teilnehmer an diesem Abend zu den Stars auf den Bühnenbrettern machte.
Bild: Stadt Gütersloh – Zentrale Öffentlichkeitsarbeit