Seidensticker eröffnet ersten Monolabel Store in Frankfurt/Main

Bielefeld. Die renommierte Hemdenmarke Seidensticker expandiert weiter: Nach Strasbourg und Paris eröffnet heute der erste Seidensticker Monolabel Store in Deutschland. Damit betreibt das Bielefelder Traditionshaus 49 eigene Läden. Im neu errichteten Frankfurter Skyline Plaza setzt das Familienunternehmen zudem sein neues Ladenbaukonzept um.

Auf über 100 Quadratmetern präsentiert sich der Bielefelder Hemdenspezialist in hellem, großzügigem Ambiente. Historische Motive an den Wänden bilden gemeinsam mit einem modernen Loftcharakter den Rahmen für die erstklassigen Hemden und Blusen der Labels Seidensticker, Schwarze Rose und UNO SUPER SLIM.

Mit dem Geschäft im Frankfurter Skyline Plaza setzt Seidensticker im modernsten Einkaufszentrum des Rhein-Main-Gebiets sein Retail-Wachstum fort. Geschäftsführender Gesellschafter Frank Seidensticker zur Standortwahl: „Wir freuen uns, unseren ersten Seidensticker Monolabel Store in Deutschland, in einer der Top-Lagen der boomenden Metropole Frankfurt am Main, zu eröffnen. Mit unserem breiten Portfolio an Hemden und Blusen passen wir hervorragend in die geschäftige Business-Welt Frankfurts. Der Standort ist für uns vielversprechend.“

Über die Seidensticker Gruppe:
Die Unternehmensgruppe Seidensticker gehört nach eigenen Angaben heute zu den Top drei der größten Hemdenhersteller weltweit. Das 1919 in Bielefeld gegründete Unternehmen beschäftigt international  ca. 1.800 Mitarbeiter. Neben den Eigenmarken Seidensticker, Schwarze Rose, Jacques Britt, Dornbusch, Lorenzo Calvino und Redford hält das Unternehmen auch die Masterlizenz für camel active sowie Lizenzen für Bogner, Arrow, Baldessarini, Joop! und Strellson. Insgesamt fertigt die Gruppe ca. 15 Mio. Teile im Jahr. Die Exportrate belief sich auf 38 Prozent im Geschäftsjahr 2012/2013. Das Unternehmen ist zu 100 Prozent in Familienbesitz. Die beiden Gesellschafter Gerd Oliver und Frank Seidensticker führen gemeinsam mit Detlef Adler die Gruppe.