Schülerinnen kickten um Energie Cup 2013

Bielefeld. Im Rahmen des Projekts „Energiesparen macht Schule“ fand am
20. und am 21. März nun bereits das neunte Fußballturnier um den „Energie
Cup“ statt. Insgesamt 16 Mädchenmannschaften von Bielefelder Schulen, die
sich am Energiesparprojekt der Stadt und der Stadtwerke beteiligen, traten
in der Sporthalle der Martin-Niemöller-Gesamtschule an. Gespielt wurde in
den beiden Kategorien Grund- und Förderschulen sowie Unterstufe der
weiterführenden Schulen.

In der Kategorie „Grund- und Förderschulen“ waren Teams der Bückardtschule,
der Frölenbergschule, der Bahnhofschule, der Hans-Christian-Andersen-Schule,
der Stapenhorstschule, der Rußheideschule und der Diesterwegschule
vertreten. Außerdem beteiligten sich die Grundschulen Hoberge-Uerentrup,
Brake, Am Waldschlösschen, Hillegossen und Ummeln. In der Gruppe der Fünft-
und Sechstklässlerinnen nahmen Mädchen des Max-Planck-Gymnasiums, des
Helmholtz-Gymnasiums, der Gesamtschule Rosenhöhe und der
Martin-Niemöller-Gesamtschule teil.

Gewinnerinnen der Grund- und Förderschulen beim diesjährigen „Energie Cup“
waren die Mädchen der Grundschule Am Waldschlösschen. Die Stapenhorstschule
kam auf Platz zwei und die Bückardtschule auf Platz drei. Den Wanderpokal
der weiterführenden Schulen nahm das Mädchen-Team des Max-Planck-Gymnasiums
entgegen. Platz zwei ging an die Fußballerinnen des Helmholtz-Gymnasiums,
Platz drei an die Spielerinnen der Gesamtschule Rosenhöhe.

Für die Organisation des Fußball-Turniers waren Stephanie Sitterz vom
Schulforum der Stadtwerke Bielefeld sowie Martin Sprenger (Grundschule
Brake) und Reinhard Tiemeyer (Hauptschule Heepen) verantwortlich. Sie
arbeiteten dabei mit Klaus Becker vom Ausschuss für den Schulsport Bielefeld
und Karl-Heinz Voigt vom Bielefelder Fußballkreis zusammen. Bei der
Begrüßung freuten sich die Lehrer Sprenger und Tiemeyer über die zahlreichen
Anmeldungen für das Turnier und eröffneten dieses mit den Worten „Nutzt eure
Energie für faire Spiele“.

Die Vorsitzende des Ausschusses für den Schulsport, Karin Tscherniak,
stellte das Fußballturnier für Mädchen im Rahmen des Projekts „Energiesparen
macht Schule“ als etwas Besonderes heraus: Es wirke sich positiv auf die
Teamarbeit und den Zusammenhalt der Schulen aus.