SC Paderborn und DKMS suchen ab dem 26. April nach neuen Lebensrettern

PIC_1304__Kreis Paderborn (krpb). Sebastian möchte leben. Der 28-Jährige wünscht sich nichts sehnlicher, als seine Kinder aufwachsen zu sehen, mit ihnen zu lachen und zu toben. Ob Sebastian dieses Versprechen halten kann, weiß er nicht. Denn der 28-Jährige hat Blutkrebs. Der zweifache Familienvater aus Beverungen kämpft um sein Leben. Nur eine Stammzelltransplantation kann ihn retten. Bislang jedoch konnte für ihn weltweit kein passender Spender gefunden werden. Das möchten der SC Paderborn 07 und die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei mit ihrem Schirmherrn Landrat Manfred Müller ändern.
Am Sonntag, den 26. April gehen sie deshalb gemeinsam auf die Suche nach einem Lebensretter: Vor dem Bundesliga-Spiel SC Paderborn 07 vs. SV Werder Bremen haben alle Stadionbesucher in der Benteler-Arena Gelegenheit, sich als potentieller Lebensretter zur Verfügung zu stellen.

„Gemeinsam haben wir die Chance, an diesem Wochenende einen Rekord der Mitmenschlichkeit aufzustellen“, wirbt Schirmherr Landrat Manfred Müller für die Typisierungsaktion. Denn Ziel aller Beteiligten ist es, an diesem Tag – entsprechend dem Gründungsdatum des Vereins – 1.907 neue, mögliche Spender zu finden.

29 Spieler des Vereins und Mitglieder des Trainerteams, die bisher noch nicht registriert waren, sind es jetzt. Im Rahmen der Spieltagskonferenz ließen sie sich in die weltweit größte Spenderdatei aufnehmen.
Lange schon hatte sich Uwe Hünemeier diesen Schritt vorgenommen. Jetzt ist auch der SCP-Kapitän dabei und hofft, „dass wir jemandem helfen können“. Für Süleyman Koc und seine Teamkollegen ist es einfach „selbstverständlich, dass man das macht“.
„Es ist eine gute Sache, die nicht weh tut“, ergänzt Mittelfeldspieler Patrick Ziegler.
Denn schon ein Abstrich von der Wangenschleimhaut mit einem Wattestäbchen reicht aus, um zu helfen.
Die Untersuchungsergebnisse des Wangenabstrichs werden nachfolgend in einer Datei gespeichert. Durch einen Suchlauf kann dann weltweit der passende genetische Zwilling gefunden werden.

„Wir im Landkreis Paderborn sind Spitzenreiter im gesamten Land“, verkündet stolz die Teamleiterin der DKMS, Ingrid Seipolt. 37.387 Männer und Frauen aus dem Landkreis seien als aktive Spender bereits gelistet. 652 von ihnen haben in der Vergangenheit schon gespendet.
Unter ihnen auch der geschäftsführende Vizepräsident und Gesamtgeschäftsführer des SC Paderborn 07, Martin Hornberger. 2006 kam er als Spender für einen schwerkranken Menschen in Frage. Es sei einfach ein sehr gutes Gefühl, wenn man helfen kann, so Hornberger.
Dass das auch viele Gäste am 26. April tun möchten, davon ist er überzeugt. Das Zelt der DKMS ist vor dem Stadion aufgebaut, so dass JEDER kommen kann!

Da die Registrierung und Typisierung eines Spenders die DKMS 50 Euro kostet, wird dringend auch finanzielle Unterstützung benötigt. Als gemeinnützige Gesellschaft ist sie bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen.
Die Spieler des SC Paderborn 07 beteiligen sich mit 1.000 € an der Aktion.

Die Registrierungsaktion startet am 26. April um 12.30 Uhr. Typisieren lassen kann sich jeder Gesunde zwischen 18 und 55 Jahren.
Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion typisieren ließen, brauchen nicht erneut an der Registrierung teilnehmen. Ihre Daten stehen weiter für alle Patienten zur Verfügung.

Wer Sebastian und anderen helfen und die Aktion unterstützen möchte, kann das tun. Die Bankverbindung lautet:

DKMS-Spendenkonto
IBAN DE24 360501050004701827, BIC SPESDE3EXXX

Mehr Infos unter www.dkms, sowie unter www.kreis-paderborn.de.

Bildunterzeilen:
Möchten den Blutkrebs gemeinsam besiegen:

(Erste Reihe von links): Idir Ouali, Elias Kachunga, Martin Hornberger, geschäftsführender Vizepräsident des SC Paderborn, Ingrid Seipolt von der DKMS, SC Paderborn 07-Trainer André Breitenreiter, Mirnes Pepic, Marvin Bakalorz, Daniel Brückner, Süleyman Koc, Mario Vrančić,
(Zweite Reihe von links): Alexander Nübel, Christian Strohdiek, Jens Wemmer, der Geschäftsführer Sport, Michael Born
(Dritte Reihe von links): Nico Burchert, Stefan Kutschke, Daniel Lück, Rafael López Gómez, Thomas Bertels, Tim Welker, Zeugwart Michael Heppner und Moritz Stoppelkamp

(c) SC Paderborn 07