Radeln auf optimierter LandesGartenSchau-Route

Logo-LandesGartenSchau-RouteGütersloh. In den vergangenen Monaten wurden hinter den Kulissen Ideen entwickelt, ein neues Konzept erstellt und fleißig gewerkelt. Herausgekommen ist eine LandesGartenSchau-Route mit einem optimierten Routenverlauf, einer komplett überarbeiteten Internetseite und einem neuen Faltblatt.

Die LandesGartenSchau-Route verbindet ab sofort auf knapp 200 Kilometern zehn Orte miteinander. Sieben prächtige und kunstvoll angelegte Parklandschaften laden die Radfahrer zum Besichtigen, Genießen und Entspannen ein. Bad Lippspringe als Gartenschaustadt 2017 ergänzt die bisher sechs Gartenschauparks entlang der Strecke. Die Gemeinde Lippetal ist ebenfalls neu an der Strecke mit dabei. Die bestens beschilderte Strecke führt von Lünen über Bergkamen nach Hamm, Lippetal und Oelde, von dort über Rheda-Wiedenbrück, Rietberg, Delbrück und Bad Lippspringe bis nach Paderborn. Da es auf der gesamten Strecke kaum Steigungen gibt, ist die LandesGartenSchau-Route auch für Familien mit Kindern gut geeignet. Die Parks laden mit zahlreichen Themen-Spielplätzen und vie-len anderen Attraktionen die „Kleinen“ zu Mini- und Maxi-Pausen ein.

Die Beschilderung der LandesGartenSchau-Route ist vollständig in das Radverkehrsnetz NRW integriert. An Kreuzungspunkten findet man rot-weiße Pfeilwegweiser mit Orts- und Kilometerangaben sowie einem darunter eingeschobenen Piktogramm der LandesGartenSchau-Route. Dazwischen folgt man einfach den roten Pfeilen auf den Zwischenwegweisern, die für alle Routen gültig sind, also auch für die LGS-Route.

Auf der neu gestalteten Internetseite finden Radfahrer alle wichtigen Informationen zur Planung ihrer Tour. Ob die Distanzen zwischen den Orten oder der aktuelle GPS-Track, hier wird Tourenplanung leicht gemacht!Interessierte können sich ab sofort den neuen Flyer unter info@lgs-route.de oder der Tel. 05241 851083 bestellen. Weitere Informationen im Internet unter www.lgs-route.de.