Projekt von Universität Paderborn und Universität Erfurt zu nachhaltiger beruflicher Bildung

Paderborn. Das Verbundprojekt „Konzepte zur Professionalisierung des Ausbildungspersonals für eine nachhaltige berufliche Bildung“ (KoProNa) von der Universität Paderborn und der Universität Erfurt ist kürzlich in Bonn von der Deutschen UNESCO-Kommission und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung erfolgte im Rahmen des UNESCO-Weltaktionsprogramms „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE). Insgesamt wurden 81 Initiativen aus ganz Deutschland geehrt.

Ziel von KoProNa ist es, Unternehmen und Bildungseinrichtungen dabei zu unterstützen, Konzepte und Strategien für eine nachhaltige berufliche Bildung zu entwickeln, durchzuführen und umzusetzen. Unternehmen und Bildungseinrichtungen sollen so für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert und bei der nachhaltigen Organisation und Neugestaltung der Berufsausbildung unterstützt werden.

Gruppenfoto Auszeichnung KoProNa

(Deutsche UNESCO-Kommission/Thomas Müller): Die Projektpartnerinnen und -partner freuen sich über die Auszeichnung der Deutschen UNESCO-Kommission und des BMBF.

KoProNa startete im April 2016 und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Geleitet wird es von Prof. Dr. Dietmar Heisler, der an der Universität Paderborn die Professur für Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Berufspädagogik innehat, und Claudia Müller M. A. vom Fachgebiet Berufspädagogik und Weiterbildung der Universität Erfurt. Das Projekt wird mit rund 500.000 Euro vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) aus Mitteln des BMBF gefördert.

Bei KoProNa arbeiten Wissenschaftler und Unternehmen eng zusammen. Insgesamt 15 Betriebe nehmen an den Projektaktivitäten teil und sind in einen Coachingprozess für nachhaltige Organisationsentwicklung eingebunden. Durch Workshops werden neue Projekte und Ideen angestoßen, die helfen, BNE stärker in der beruflichen Bildung zu verankern. Unterstützt wird das Projekt durch die GILDE Wirtschaftsförderung Detmold, den Verband der Metall- und Elektroindustrie (VMET e. V.) und den Allgemeinen Arbeitgeberverband Thüringen (AGVT e. V.). Die Universität Paderborn selbst kooperiert bei KoProNa als Wissenschaftspartner und als Ausbildungsbetrieb.

Projekt zusammen mit Netzwerkpartnern ausgezeichnet

In Bonn übergaben Prof. Dr. Maria Böhmer, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, und Christian Luft, Staatssekretär im BMBF, den Initiativen aus Deutschland ihre Auszeichnungsurkunden und würdigten deren Beitrag zur Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms BNE.

Das Projekt KoProNa wurde mit seinen Netzwerkpartnern als nachhaltiges Netzwerk geehrt. „Das Netzwerk KoProNa schafft es, BNE strukturwirksam zu realisieren“, hieß es in der Laudatio. Unternehmen und Bildungseinrichtungen würden dabei unterstützt, Konzepte und Strategien einer nachhaltigen beruflichen Bildung zu entwickeln, zu implementieren und umzusetzen.

Weitere Informationen zu KoProNa: https://kw.uni-paderborn.de/institut-fuer-erziehungswissenschaft/arbeitsbereiche/erziehungswissenschaft-mit-dem-schwerpunkt-berufspaedagogik/projekte/konzepte-zur-professionalisierung-des-ausbildungspersonals-fuer-eine-nachhaltige-berufliche-bildung

  160x052_4C_500_RZ (1)