Projekt „Minden singt!“ feiert großes Singfest

Minden singt 2016Minden. Wer die Musik liebt, sollte sich den 23. Juni 2017 vormerken. Bereits zum sechsten Mal findet an diesem Tag das Singfest „Minden singt!“ statt, zu dem jeder herzlich eingeladen ist. Über 800 Kinder aus zehn Schulen, darunter acht Mindener Grundschulen, die Primusschule und die Käthe-Kollwitz-Realschule, sind am 23. Juni um 10.30 Uhr in der Kampa-Halle dabei, um die zuvor geprobten Lieder des Liederkalenders 2016/17 in Chören vorzutragen. Darunter finden sich zahlreiche bekannte Stücke, wie beispielsweise „Die Gedanken sind frei“, und internationale Lieder wie „Banuwa“ oder „Vem kann segla“. Fehlen darf natürlich nicht das Titellied „Minden singt“.

Nach langem Üben wollen die Kinder nun die große Bühne erobern und mit viel Freude am Singen zeigen, was sie gelernt haben. Unterstützt werden sie von ihren Lehrerinnen und Lehrern und den Vokalpädagogen der Projektpartner, die gemeinsam für ein tolles Klangerlebnis sorgen. Das Ziel des Projektes ist es, das Gemeinschaftsgefühl und die Lust am Singen bereits im Grundschulalter zu fördern, um die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder zu unterstützen. Denn Singen macht nicht nur Spaß, sondern hilft den Kindern dabei, eine eigene Stimme zu entwickeln.

2011 wurde das Projekt „Minden singt!“ von der Chorschule Christuskirche, der Singschule St. Marien und der Mindener Musikschule angeregt. Heute zählt auch „Belcantolino – Raum für Stimme“ zu den Partnern des Projektes.

Auch dieses Jahr freuen sich alle Beteiligten über viel Publikum. Zum Mitsingen eingeladen sind Eltern, Großeltern, Geschwister, Verwandte und Freunde, sowie alle, die gerne singen. Der Eintritt ist frei.

Wer die Lieder des Liederkalenders vor dem Singfest üben möchte, kann im Kulturbüro der Stadt Minden den aktuellen Liederkalender bestellen. Interessierte können sich telefonisch (0571 89-288) melden oder eine E-Mail an: p.brinkmann@minden.de schicken.

Foto: Singfest auf dem Kleinen Domhof: „Minden singt!“ 2016 ©Stadt Minden