Paderborner Tafel bittet um Spenden für die Weihnachtszeit

Paderborner TafelKreis Paderborn (krpb): Stellen Sie sich vor, es ist Weihnachten, und Sie haben kein Geld, um ein Festessen auf den Tisch zu bringen. Wenn Ihre Tochter oder Ihr Sohn Sie fragen, ob sie sich was zu Weihnachten wünschen dürfen, wissen Sie nicht, wie Sie es erklären sollen, weil Ihnen die Stimme bricht. „So in etwa fühlen sich jene Menschen, die beinah täglich zu uns kommen“, sagt Uwe Hoffman, langjähriger Vorsitzender der Paderborner Tafel. Und während die einen für einen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt oder für Einkäufe im Supermarkt anstehen, warten die anderen in einer Schlange darauf, sich für einen symbolischen Preis von 1,50 Euro Lebensmittel für das wärmende Mittagessen kaufen zu können. Landrat Manfred Müller als Schirmherr der Paderborner Tafel und Uwe Hoffmann bitten deshalb die Bürgerinnen und Bürger auch in diesem Jahr, Weihnachtspäckchen für bedürftige Menschen zu spenden. „Fröhliche Weihnachten für alle!“ lautet das Motto der diesjährigen Päckchen-Aktion. Die nach Möglichkeit festlich dekorierten Päckchen mit haltbaren Lebensmitteln können am Mittwoch, 17. Dezember von 10 bis 19 Uhr im Gymnasium St. Michael (Michaelstr. 17) in Paderborn abgegeben werden. Einen Tag später und damit rechtzeitig vor dem Fest werden sie von den Ehrenamtlichen der Paderborner Tafel dann verteilt.

„Wir begegnen diesen Menschen mit Respekt. Sie sind unsere Gäste und nicht Bittsteller“, erzählt Hoffmann aus seinem Alltag. Oftmals hätten die Kunden der Paderborner Tafel schwere Schicksalsschläge hinter sich. „Krankheit oder Tod eines geliebten Menschen haben schon so manchem aus dem Gleis geworfen“, sagt Hoffmann. Und die viel beschworene Altersmut habe auch immer ein Gesicht und eine Geschichte. Wer hier helfe und Päckchen spende, „kann sich darauf verlassen, dass diese Hilfe direkt ankommt“, bekräftigt Hoffmann.

Jeder gibt, was er kann: Einfach beim nächsten Einkauf zum Beispiel eine Tafel Schokolade, ein Pfund Kaffee, ein Päckchen Reis oder Nudeln mehr einkaufen. In die Päckchen gehört alles, was schmeckt und zu Weihnachten Freude bereitet. Haltbare und verpackte Lebensmittel wie z.B. Weihnachtsgebäck, Schokolade, Obstsäfte, Konserven oder eingeschweißte Fleischprodukte zählen dazu. Bekleidung, Hygieneartikel, das ein oder andere kleine Spielzeug oder auch Weihnachtsdekoration wie Kerzen und Servietten sind ebenfalls genau richtig. Nur Lebensmittel, die gekühlt werden müssen, dürfen nicht hinein. Damit es auch nach Bescherung aussieht, sollten die Päckchen zudem weihnachtlich dekoriert werden, aber offen sein. Hoffmann persönlich hat auch in diesem Jahr nur einen Wunsch zu Weihnachten: „Dass wir niemanden mit leeren Händen nach Hause schicken“, sagt er.

Die Weihnachtspäckchen-Aktion der Paderborner Tafel wird bereits zum neunten Mal durchgeführt. In den vergangenen Jahren konnten im Schnitt über 500 Päckchen verteilt werden.

Hintergrund

Die Tafeln in Deutschland sammeln überschüssige Lebensmittel im Handel und bei Herstellern ein und verteilen sie an sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen. Eine Idee, von der alle Beteiligten profitieren: Lebensmittelhändler und -hersteller übernehmen soziale Verantwortung und sparen zusätzlich Entsorgungskosten. Bedürftige erhalten für wenig Geld oder sogar kostenlos qualitativ hochwertige Nahrungsmittel – sowie Motivation für die Zukunft. Ganz nebenbei reduziert sich der anfallende Müll zugunsten der Umwelt.

Verteilt werden bei den Tafeln ausschließlich gespendete Lebensmittel. Zugekauft wird nichts. Miete, Transport- und Verwaltungskosten der Tafeln werden über private und privatwirtschaftliche Spender und Sponsoren gedeckt. So schaffen die Tafeln eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel.

Im Kreis Paderborn sorgen Uwe Hoffmann und über 100 ehrenamtliche Helfer dafür, dass rund 2.400 Bedürftige Lebensmittel zu einem symbolischen Betrag von 1,50 Euro einkaufen können. Landrat Manfred Müller ist seit Sommer 2009 Schirmherr der Paderborner Tafel. Die Weihnachtspäckchen-Aktion dient jedes Jahr dazu, auch jenen ein Weihnachten mit Festessen und Geschenken zu ermöglichen, die es sich schlicht nicht leisten können.

Weitere Infos unter www.paderborner-tafel.de.

BU-1: (Foto: Stadt Paderborn) Fröhliche Weihnachten für alle: Uwe Hoffmann (links) und Landrat Manfred Müller bitten um Päckchen für Bedürftige.