Paderborn und Kassel gehen in die Laufoffensive

v.l.n.r. Wolfgang Krenz (Präsident SC GW), Edgar Schroeren (Pressesprecher E.ON Westfalen Weser Vertrieb), Hans-Joachim Meier (Organisator Messe Osterlauf), Mathias Vetter (Geschäftsführer Paderborner Osterlauf), auf dem Sofa: Winfried Aufenanger (Geschäftsführer Kassel Marathon), Christian Stork (Geschäftsführer Paderborner Osterlauf). Foto: Presseagentur FOREWARD!

Paderborn. In Paderborn und Kassel schnüren fast 20 Tausend Menschen regelmäßig die Laufschuhe. Der wachsenden Beliebtheit des Paderborner Osterlaufs und des Kassel Marathon tragen beide Veranstalter nun Rechnung und setzen auf eine starke Zusammenarbeit. Der Ausbau von Vorbereitungsstützpunkten und mögliche gemeinsame Cup-Wertungen sind nur zwei Vorteile, von denen die Läufer in Zukunft profitieren können.

Mit Beginn der Online-Anmeldung zum 67. Paderborner Osterlauf, präsentiert von E.ON Westfalen Weser Vertrieb, meldeten die Geschäftsführer Christian Stork und Mathias Vetter erfreuliche Neuigkeiten. „Dank der langjährigen guten Zusammenarbeit mit dem E.ON Mitte Kassel Marathon konnte nun eine echte Partnerschaft geknüpft werden. Im Vordergrund stehen dabei vor allem die sportlichen Kernpunkte. So soll in Kürze beim SC Grün-Weiß Paderborn der 1. Vorbereitungsstützpunkt für den Paderborner Osterlauf und der 16. für den Kassel Marathon entstehen. An einem solchen Stützpunkt können die Läufer ein Lauftraining buchen, welches zusätzlich ärztlich und physiotherapeutisch begleitet wird. Weitere Vorbereitungsstützpunkte sind zudem in Lippstadt oder Brilon geplant.

„Bereits heute starten aus der Region viele Läufer in Paderborn und Kassel“, erläutert Christian Stork den Hintergrund der Kooperation. Nun wird für sie ein Start bei beiden Sportveranstaltungen noch attraktiver, da es zwei gemeinsame Cup-Wertungen geben wird. Gewertet werden die besten 15 Teilnehmer, die in Paderborn 10 km und in Kassel Halbmarathon laufen, oder die besten 15 Teilnehmer, die in Paderborn beim Halbmarathon und in Kassel beim Marathon an den Start gehen.“

„Die Veranstaltungszeitpunkte beider Laufveranstaltungen in der Region passen ideal zusammen. Schon lange wird der Paderborner Osterlauf (30. März) von vielen Teilnehmern des Kassel Marathon (10. – 12. Mai) als letzter großer Trainingstest gewertet. Mit dem Ausbau weiterer Vorbereitungsstützpunkte gehen wir nun gemeinsam in die Offensive“, freut auch Winfried Aufenanger, Veranstalter des Kassel-Marathons, die offizielle Partnerschaft mit den Paderborner Kollegen.

Doch nicht nur die Läufer, auch die Inliner können zukünftig von einer gemeinsamen Cup-Wertung in Paderborn und Kassel profitieren. Neuerungen gibt es auch bei den Messen beider Laufevents. „Da Kassel und Paderborn längst erfolgreich als Netzwerker arbeiten, freuen wir uns als Mitglieder der Interessengemeinschaft German Road Races über die auch hier Richtung weisende Kooperation zwischen zwei Laufveranstaltungen in angrenzenden Bundesländern“, betont Hans-Joachim Meier, zuständig für die Organisation der Messe beim Paderborner Osterlauf.

„Die Fangemeinde der Läufer wird auch in den nächsten Jahren noch ansteigen. Umso wichtiger ist es, den Sportlern Laufveranstaltungen zu bieten, die sich mit einer hohen Qualität am Läufer auszeichnen. Mit der Eröffnung eines Laufstützpunktes beim SC Grün-Weiß in Kooperation mit den Kasseler-Kollegen haben wir hier in punkto Qualität einen großen Schritt gemacht“, sind Christian Stork und Mathias Vetter überzeugt.