OWL bezieht Stellung

Detmolder_Erklaerung_170214Detmold. Die Fraktionsvorsitzenden von CDU, SPD, FDP, die Freien Wähler NRW im Regionalrat sowie Vertreter fast aller Landkreise, von Wirtschaftsverbänden, Gewerkschaften und von den Sportverbänden OWL haben heute, Montag, die „Detmolder Erklärung“ unterschrieben. Weitere Beteiligte aus der Region werden die Resolution in den kommenden Tagen unterzeichnen.

Die Akteure aus Ostwestfalen-Lippe positionieren sich damit zum Entwurf des Landesentwicklungsplans (LEP-E) der nordrhein-westfälischen Landesregierung. Hauptkritikpunkt ist, dass „im neuen LEP-E NRW die Bedeutung der wirtschaftlichen Entwicklung und die dazu erforderlichen Rahmenbedingungen nicht angemessen, sondern eher untergeordnet dargestellt werden“, wie es in der Erklärung heißt. Vor allem die geplante Begrenzung des täglichen Flächenverbrauchs von derzeit 20 auf 5 Hektar und langfristig auf „Netto-Null“ steht dabei im Fokus. Die Unterzeichner gaben die Resolution im Anschluss an die Sitzung der Kommission für Regionalplanung und Strukturfragen bei der Bezirksregierung Detmold auf den Weg.

Bis zur kommenden Sitzung des Regionalrats am Montag, 24. Februar, haben weitere Beteiligte ihre Unterschrift angekündigt: Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen, Sven-Georg Adenauer (Landrat Kreis Gütersloh), Manfred Müller (Landrat Kreis Paderborn) sowie Vertreter von IHK Lippe zu Detmold und des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.

Nicht an der Resolution beteiligt sind die Fraktion „Bündnis 90/Die Grünen“ im Regionalrat, der Kreis Herford, die Landwirtschaftskammer NRW, die Natur-schutzverbände und kommunalen Gleichstellungsstellen.

Der Regionalrat wird bei der kommenden Sitzung am Montag, 24. Februar, bera-ten und die Erklärung gegebenenfalls verabschieden.

BU: 1. Reihe, von links

Roland Staude (Deutscher Beamtenbund), Diethelm Krause (Sportverbände OWL), Astrid Bartols (Deutscher Gewerkschaftsbund), Reinold Stücke (Vorsit-zender Regionalrat), Detlef Helling (Vorsitzender CDU-Fraktion), Rainer Brink-mann (Stv. Vorsitzender SPD-Fraktion), Herbert Sommer (OWL GmbH) und Jen-ny Krumov (IHK Lippe zu Detmold).

2. Reihe, von links

Marc-Henning Galperin (Arbeitgeberverband Lippe), Michael Heesing (Hand-werkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld), Thomas Kunz (Handelsverband OWL), Ralf Sieker (FW Freie Wähler NRW), Christoph Roefs (Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, Herford), Landtagsabgeordneter Kai Abruszat (Vorsitzen-der FDP-Fraktion), Dr. Ralf Niermann (Landrat Kreis Minden-Lübbecke), Klaus Schumacher (Kreisdirektor, Kreis Höxter), Friedel Heuwinkel (Landrat Kreis Lip-pe) und Ortwin Goldbeck (Präsident IHK Ostwestfalen zu Bielefeld).

Foto: Bezirksregierung Detmold