„ohne auto mobil“

Herford/Bielefeld. Die Bundesstraße 61 verbindet Herford mit Bielefeld _ am 29. September wieder „ohne auto mobil“. Radfahrer, Skater, Jogger und Fußgänger haben an diesem Sonntag auf der 16 Kilometer langen Strecke exklusiv Vorfahrt.

Die beiden Vorläufer-Veranstaltungen, 2009 und 2011, waren so erfolgreich, dass sich die Nachbarstädte nun wieder zusammen getan haben. „Trotz der Großereignisse in beiden Städten, dem 33. Internationalen Hansetag im Juni dieses Jahres in Herford und dem NRW-Tag 2014 in Bielefeld, wollen wir die Erfolgsgeschichte fortsetzen“, verkündet Dr. Peter Maria Böhm Baudezernent der Stadt Herford. Gregor Moss, Baudezernent der Stadt Bielefeld bekennt: „So schaffen wir ein weiteres Großereignis, das die beiden Städte miteinander verbindet und die Nachbarschaft stärkt“.

„Wir hoffen wieder auf eine aktive Mitgestaltung der Anwohner“, rufen Frank Hölscher, Geschäftsführer der Pro Herford Stadtmarketing und Oliver Spree, Fahrradbeauftragter der Stadt Bielefeld auf.

Bild: Pro Herford GmbH