Oh Gott, nur eine Woche bis zur Eröffnung!

Kurzfristiger Ersatz kommt bestens an

Lemgo. Eigentlich war alles gut geplant für die Eröffnung des neuen Lokals „Café & Eatery Amico“ am Waisenhausplatz in Lemgo. Doch kurz vor dem großen Tag standen die beiden Inhaber Rosario Amico und Denis Friedrichs auf einmal ohne Koch da. „Ich dachte nur: ,Oh Gott, nur noch eine Woche bis zur Eröffnung!“, beschreibt Friedrichs den Moment. Für bis zu 30 Personen gleichzeitig sollte wenige Tage später hier ein frisches und täglich wechselndes Mittagessen oder Kuchen serviert und Frühstück angeboten werden. Doch ohne Koch könnte nichts davon umgesetzt werden. In dieser Notsituation half das Jobcenter Lippe und vermittelte kurzfristig die gelernte Köchin Sabine Ntange.

Am Montag riefen die beiden jungen Lokalinhaber beim Arbeitgeberservice des Jobcenters an. „Noch am selben Tag kam der erste Anruf eines Bewerbers“, erzählt Friedrichs. Am Donnerstag war Sabine Ntange eingestellt. Die 49-Jährige war zuvor trotz zahlreicher, auch überregionaler Bewerbungen arbeitslos. Sogar auf Wangerooge hatte sie schon ein Praktikum absolviert. Nun ist die Detmolderin glücklich, dass sie so unverhofft eine neue Anstellung bekommen hat.

„In nur vier Tagen hatten wir zehn Bewerbungen über das Jobcenter“, erzählt Rosario Amico. „Für Sabine sprach nicht nur, dass sie uns auf Anhieb sympathisch war, sondern dass sie auch die notwendige Qualifikation, Erfahrung und Know-how verfügt.“ Dass die neue Köchin eine abgeschlossene Ausbildung hat, war Amico sehr wichtig und die 14 Jahre Erfahrung im Gastro-Bereich merkt man der sechsfachen Mutter an. Da sitzt jeder Handgriff, die Küche ist optimal organisiert und innerhalb von nur einer Woche bis zur Eröffnung hatte sie das kulinarische Konzept verstanden und umgesetzt. „Außerdem kann sie auch noch hervorragend backen und unsere Gäste genießen dank ihr jeden Tag frisch gebackene Kuchen und Torten“, so Amico.

Klaus Januszewski, Leiter des Arbeitgeberservice des Jobcenters Lippe, freut sich, dass seine Bewerberin bei den beiden Gastronomen so gut angekommen ist. „In einer so ungewöhnlichen Situation ist natürlich schnelles Handeln gefragt und wir haben uns ohne große Bürokratie und Papierkram sofort ans Telefon gehängt und die geeigneten Kandidaten unter unseren Kunden angerufen“, erklärt er den schnellen Vermittlungserfolg. „Natürlich gibt es ein paar Formalitäten und die ein oder andere Unterschrift war danach noch zu leisten, aber zunächst kam es nur darauf an, dem Arbeitgeber aus der Klemme zu helfen.“
Insgesamt elf Mitarbeiter des Arbeitgeberservice des Jobcenters Lippe vermitteln Firmen und Betriebe mit offenen Stellen Arbeitslosengeld-II-Empfänger in Arbeit und Ausbildung an. Neben dem Helferbereich vermittelt das Jobcenter auch viele Fachkräfte. Arbeitgeber können den Arbeitgeberservice erreichen unter: Tel. 05231/4599-460.

Bild: Jobcenter Lippe / „AMICO“