Niedecken im Goldenen Buch in Minden

lightbox

Niedecken im Gespräch mit Bürgermeister Buhre

Minden. Der Musiker, Komponist und Gründer der Kölner Rockgruppe BAP, Wolfgang Niedecken, hat sich am Donnerstagnachmittag, 23. August, in das Goldene Buch der Stadt Minden eingetragen. Er trat am Abend mit BAP auf der Kultursommerbühne vor mehr als 2000 Open-Air-Zuhörern auf. Vor der Eintragung würdigte Bürgermeister Michael Buhre die Vielseitigkeit sowie das soziale und politische Engagement des Künstlers. Besonders freute sich Buhre, dass mit Niedecken nun der erste Rockmusiker im Goldenen Buch unterschrieben hat.

Die Unterzeichnung musste aus Zeitgründen kurzfristig vom Rathaus ins Areal der Kultursommerbühne auf den Kleinen Domhof verlegt werden, weil der Soundcheck erst spät begonnen hatte und die Zuhörer bereits auf den Einlass warteten. Niedecken erhielt als Geschenk einen Korb mit fair gehandelten Produkten von den Initiatoren des Eine-Welt-Dorfes. Im Anschluss gab Niedecken noch einige Autogramme.

Der 61-jährige ist Texter, Komponist, Sänger, Gitarrist und Produzent, aber auch aktiver bildender Künstler. Er hat fast alle Platten/CD-Cover von BAP gestaltet und seine eigenen Bilder bereits in mehreren Ausstellungen präsentiert. Niedecken gründete im Jahr 1976 mit weiteren Musikern nach einem ausgiebig gefeierten Fußballsieg – es war das EM-Halbfinale Deutschland gegen Jugoslawien – die Kölner Rockgruppe BAP. Er ist das einzige Gründungsmitglied der jetzigen Band. Der Musiker hat im März 2012 den „Echo“ für sein Lebenswerk erhalten. Die Laudatio hielt der Sänger der „Toten Hosen“, Campino.
Niedecken ist auch politisch und gesellschaftlich sehr engagiert. Er war Mitinitiator eines Konzerts in Köln gegen Rassismus und Fremdenhass. Er hat für seine führende Rolle bei dieser Anti-Rassismus-Kampagne das Bundesverdienstkreuz erhalten. 2011 folgte das Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland. 2004 und 2005 war er Sonderbotschafter der Hilfsaktion „Gemeinsam für Afrika“. 2007 gründete er nach einer Uganda-Reise das Hilfsprogramm „Rebound“.

Mit einem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Minden können Persönlichkeiten aus den Bereichen Kultur, Sport, Politik, Industrie und Wirtschaft sowie Menschen, die aus besonderem Anlass in Minden weilen, geehrt werden. Das ist in der Satzung über Ehrungen und Auszeichnungen festgehalten. Der Haupt- und Finanzausschuss hat darüber zu beschließen und am 21. Juni 2012 ein einstimmiges Votum für die Eintragung von Wolfgang Niedecken gefasst.

Neben der früheren englischen Königinmutter (Queen Mum), haben auch ihr Enkel, Prince Charles, viele Bundesminister, Künstler, Sportler und bekannte Nordrhein-Westfalen unterschrieben. So der frühere Bundespräsident und damalige Ministerpräsident NRWs, Johannes Rau, der damalige Intendant des WDR, Fritz Pleitgen, die frühere NRW-Ministerin Bärbel Höhn sowie zuletzt Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sowie die NRW-Minister Remmel und Ministerin Schwall-Düren. Im November wird sich Bundestagspräsident Norbert Lammert in das Goldene Buch eintragen.

Foto: Stadt Minden