Nichts für Morgenmuffel!

Bäckerstadtführung_PresseGütersloh. Der Duft von frisch gebackenem Brot, süßen Leckereien und feinster Schokolade liegt am Samstag, 14. September, in der Luft, wenn es wieder heißt „Gütersloh für Frühaufsteher – Auf den Spuren Gütersloher Bäcker und Konditoren“. Die thematische Führung der Gütersloh Marketing GmbH ist wahrlich nichts für Morgenmuffel, schließlich beginnt sie um 6 Uhr in der Früh mit einem Blick in die Backstube der Bäckerei Fritzenkötter, einem der traditionsreichsten und ältesten Familienbetriebe dieses Handwerks in Gütersloh.

 Neben Informationen zu den ersten Spiekern und Kornspeichern und dem Ursprung des Bäckerhandwerks in Gütersloh, erfahren die Teilnehmer unter anderem wer „Oma Kiel“ war und besichtigen die Martin-Luther Kirche. Stadtführerin Brunhilde Kohls, die den Rundgang neu ausgearbeitet hat, verknüpft die Informationen zum traditionellen Handwerk der Bäcker und Konditoren mit geschichtsträchtigen Stadtinformationen und beantwortet gerne die Fragen der Teilnehmer zu dem Thema. Auch der Geschmackssinn der Teilnehmer wird bei dieser Führung angesprochen – beispielsweise, wenn es im Stadtcafé köstliche Pralinen zu kosten gibt.

 Während der zirka 2-stündigen Tour durch die Gütersloher Innenstadt werden die verschiedensten Themen rund um das Bäckerhandwerk angesprochen. Abschluss ist ein gemeinsames „Guten Morgen“-Frühstück im Café Glasenapp am Kolbeplatz.

 Karten für die Führungen sind für 15 Euro pro Person inkl. „Guten Morgen“-Frühstück im ServiceCenter der Gütersloh Marketing GmbH erhältlich, Mo. bis Fr. 10-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr oder telefonisch unter 05241-2 11 36-0. Treffpunkt ist der Eingang der gtm. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig.

Weitere Informationen und Termine zu den Stadtführungen der Gütersloh Marketing GmbH gibt es unter www.guetersloh-marketing.de.

BU: Fotos: Gütersloh.