Neues Pauschalangebot für die BahnRadRoute Teuto-Senne

Hoevelhof_Heide_BRR_mittelOWLj. Ab sofort gibt es die Möglichkeit, die BahnRadRoute Teuto-Senne pauschal zu buchen und somit ganz bequem zu erleben! Die organisierte Drei-Tages-Tour von Osnabrück nach Paderborn verläuft am Südhang des Teutoburger Waldes durch malerische Landschaften und traditionsreiche Altstädte. Die Tagesetappen sind zwischen 44 und 55 Kilometer lang und warten mit nur wenigen Steigungen auf.

Die BahnRadRoute Teuto-Senne ist mit ihren etwa 160 Kilometern die kürzeste der drei BahnRadRouten. Sie beginnt in der historischen Altstadt Osnabrücks und beeindruckt somit bereits zum Start durch zahlreiche historische Gebäude und prächtige Fassaden. Das Osnabrücker Land mit seiner malerischen Landschaft aus Hügeln und Tälern und den bekannten Kurorten Bad Iburg mitten im Teutoburger Wald und Bad Rothenfelde kennzeichnet den niedersächsischen Teil der Route. Mit dem hübschen Fachwerkdörfchen Bockhorst ist man bereits im Gütersloher Land angekommen, das sich durch beeindruckende Höfe und lebendige Orte wie HalleWestfalen, Steinhagen oder Schloß Holte-Stukenbrock auszeichnet. In der ostwestfälischen Metropole Bielefeld sind vor allem die Sparrenburg und die Altstadt sehenswert. Ein ganz anderes Landschaftserlebnis bietet die Senne im Paderborner Land rund um Hövelhof mit blühender Heide, duftenden Kiefernwäldern und glasklaren Bächen. Prächtiger Endpunkt der Tour ist Paderborn, die altehrwürdige Dom- und moderne Universitätsstadt.

Das Rundumwohlfühlpaket mit drei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück kostet ab 155 Euro. Der Gepäcktransfer kann optional dazu gebucht werden.

Weitere Infos zu den BahnRadRouten unter www.bahnradrouten.de, unter der Telefonnummer 05241-851083 und per E-Mail unter info@bahnradrouten.de. Gebucht werden kann das Angebot ab sofort bei der Touristikzentrale Paderborner Land e.V. unter der Telefonnummer 02951-970300 und per
E-Mail unter info@paderborner-land.de.

BU: Die Senne lockt: Die BahnRadRoute Teuto-Senne führt auch durch die Heidelandschaft rund um Hövelhof.

Foto: pro Wirtschaft GT GmbH