Neuer Wirtschaftsinformatik-Studiengang an der FH Bielefeld

Wirtschaftsinformatik jetzt auch praxisintegriert in Kooperation mit Unternehmen

Bielefeld.  Ab  dem  Wintersemester  2018/19  bietet  die  Fachhochschule (FH)  Bielefeld  den  Bachelorstudiengang  Wirtschaftsinformatik  zusätzlich  zum klassischen  Vollzeitstudium  auch  als  praxisintegriertes  Studium  an.  Dabei wechseln sich dreimonatige Theoriephasen an der FH mit dreimonatigen Praxisphasen in einem Unternehmen ab. So kann man sich immer auf eine Phase konzentrieren  und  bekommt  sogar  eine  Vergütung.  Die  FH  Bielefeld  reagiert mit dem neuen Studiengang auf den hohen Bedarf an Fachkräften im Zuge der Digitalisierung: Laut einer Studie zum Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte des Digitalverbands  Bitkom  von  November  2017  sind  55.000  Stellen  für  IT-Experten unbesetzt.

Um einen der 30 Studienplätze zu bekommen, müssen die Bewerberinnen und  Bewerber einen Praxisplatz in  einem  Unternehmen  vorweisen.  Unter  anderem  sind  folgende  Firmen  als  Kooperationspartner  dabei:  Dr. Oetker,  Lynx-Consulting, Ceyonique Technology und apsolut GmbH (alle in Bielefeld), Arvato SCM Solutions und MODUS Consult AG (beide in Gütersloh), Diakonische Stiftung Wittekindshof (Bad Oeynhausen), Jowat SE und Unirez GmbH (Detmold), Heinrich  Kühlmann  (Rietberg),  Arntz  Optibelt  (Höxter).  Einige  der  genannten   Unternehmen  suchen  noch  geeignete  Bewerberinnen  oder  Bewerber  für  den Studienstart im August 2018. Weitere Informationen: www.fh-bielefeld.de/studiengaenge Interessierte können sich am Tag der offenen Tür an der FH Bielefeld am Samstag,  5.  Mai,  zwischen  11  und  17  Uhr  über  das  gesamte  Studienprogramm  der FH Bielefeld informieren, um 12 Uhr wird das Wirtschaftsinformatik-Studium in Hörsaal D 2 vorgestellt.

horizonte_zingst_2018