Neuer Wirtschaftsbund HANSE gegründet

von links: Marion Köhn (Wirtschaftsbund HANSE), Bürgermeister Dr. Reiner Austermann, Manfred Schürkamp (Präsidiumsmitglied des Internationalen Hansebundes), Dirk Tolkemitt (I. Beigeordnete der Stadt Lemgo) und Gudrun Kristen (Stadt Lemgo) bei der Überreichung der Gründungscharta Foto: Stadt Lemgo

von links: Marion Köhn (Wirtschaftsbund HANSE), Bürgermeister Dr. Reiner Austermann, Manfred Schürkamp (Präsidiumsmitglied des Internationalen Hansebundes), Dirk Tolkemitt (I. Beigeordnete der Stadt Lemgo) und Gudrun Kristen (Stadt Lemgo) bei der Überreichung der Gründungscharta Foto: Stadt Lemgo

Lemgo. Im Rahmen der diesjährigen 33. Internationalen Hansetage in Herford wurde der neue Wirtschaftsbund HANSE gegründet. Die Alte Hansestadt Lemgo war als eines von 24 Gründungsmitgliedern dabei. Die Gründungscharta wurde jetzt offiziell im Rathaus von Manfred Schürkamp, Kämmerer der Hansestadt Herford und Präsidiumsmitglied des Internationalen Hansebundes sowie Marion Köhn, Geschäftsführerin Wirtschaftsbund HANSE überreicht.

Die HANSE ist als ältester Zusammenschluss von Kaufleuten aus dem Mittelalter bekannt und steht für Vertrauen, Zuverlässigkeit, gegenseitigen Respekt und ehrlichen Handel. In der Neuzeit wurde die HANSE als Städtebund 1980 neu gegründet und war seitdem eher ein touristisch und kulturell ausgerichtetes Netzwerk aus mittlerweile 182 Städten in 16 Ländern Europas und damit die weltweit größte freiwillige Städtegemeinschaft.

Das Netzwerk überspannt einen Wirtschaftsraum von mehr als 20 Millionen Einwohnern und ca. 2 Millionen Unternehmen von La Rochelle, Frankreich bis Velikij Ustjug in Russland. „Ein gigantischer Markt, den es für unsere Unternehmen zu erschließen gilt“, betont die Geschäftsführerin der Wirtschaftshanse.

So knüpft der neue Wirtschaftsbund HANSE an die alten Strukturen an und verfogt das Ziel, die wirtschaftlichen Geschäftsbeziehungen zwischen allen Mitgliedern zu stärken sowie die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Wirtschaftsförderung in den Hansestädten zu fördern. Dabei setzt er sich ein für ein hanseatisches Selbstbewusstsein, das getragen ist von den Werten, die bereits in der ursprünglichen Kaufmanns-HANSE galten: Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortung und Vertrauen.

In unserer Zeit der Wirtschaft- und Finanzkrisen, mit rasend schneller Kommunikation und Distanz zum Wirtschaftspartner sind die Unternehmen wieder auf der Suche nach Werten wie Vertrauen und Verlässlichkeit sowie persönlichem Kontakt. Der Wirtschaftsbund HANSE bietet diesen gemeinsamen „Spirit“, der historisch gewachsen ist und das Wirtschaften auch zukünftig positiv beeinflussen kann.

„Wir sind als Alte Hansestadt von den Zielen des neuen Netzwerkes überzeugt und sehen die Chance, unseren Unternehmen hierüber einen Türöffner zu neuen Märkten zu bieten“, sagt Bürgermeister Dr. Austermann. „Als Gründungsmitglied engagieren wir uns, das neue Netzwerk mit Leben zu füllen.“

So wurde zwischenzeitlich das Büro Stückemann & Sozien für eine Mitgliedschaft gewonnen. Der Mitgliedsantrag konnte beim Termin im Rathaus direkt an die Geschäftsführerin des Wirtschaftsbundes HANSE übergeben werden. Sie berichtete, dass die Wirtschaftshanse zwischenzeitlich 36 Mitglieder zählt und es weitere Anfragen gibt.

Nähere Informationen zum Wirtschaftsbund HANSE finden Sie auf www.hansebusiness.com oder wenden Sie sich an die Wirtschaftsförderung der Alten Hansestadt Lemgo, Gudrun Kristen, Tel 05261/213-246.