Neuer Geschäftsführer bestellt

Rheda-Wiedenbrück. Ralf Hammacher wird der neue Chef der Flora Westfalica GmbH. Der 42-jährige Jurist wird am 1. April starten. Bürgermeister Theo Mettenborg und Aufsichtsratsvorsitzender Uwe Henkenjohann stellten ihn jetzt in einem Pressegespräch vor. „Ralf Hammacher hat sich im Auswahlverfahren durchgesetzt. Er hat uns voll überzeugt,“ erläutert Mettenborg die Entscheidung. Für die Stelle hatte es insgesamt 53 Bewerbungen gegeben. Hammacher gehörte zu den letzten drei Kandidaten in einem Assessment-Center und war auch hier erfolgreich. „Ralf Hammacher wird die Flora Westfalica mit neuen Impulsen nach vorne bringen,“ erklärt Uwe Henkenjohann. „Er ist ein ausgewiesener Marketingfachmann, guter Organisator und kann in allen Feldern, die die Flora Westfalica betreut, gute Erfolge vorweisen.“ Unter den Ratsfraktionen herrscht daher Einigkeit über die Entscheidung. „Ich freue mich auf eine spannende neue Herausforderung. Die Flora Westfalica ist mehr als nur eine Marketinggesellschaft. Gerade jetzt werden etwa mit der Parkgestaltung oder dem Bau der Stadthalle wichtige Weichen gestellt,“ zeigt Hammacher einige Schwerpunkte der nächsten Zeit auf.
Hammacher war zuletzt für den Bereich Sponsoring der Sparkasse Herford zuständig. Zuvor leitete er sieben Jahre lang die Herforder Tourismus-Gesellschaft „Pro Herford“, die er seit 2003 mit aufgebaut hatte. In der Gesellschaft setzte er deutliche Akzente mit eigenen Konzertreihen. Dafür holte er Stars wie Nils Landgren, Al di Meola oder Tokio Hotel nach Herford. Er entwarf neue touristische Angebote und begleitete 2005 die Eröffnung des Museums MARTa.
Hammacher ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er lebt zurzeit in Herford, wo er vor seinem Studium auch eine Lehre als Bankkaufmann erfolgreich absolvierte.

Bild: Stadtverwaltung Rheda-Wiedenbrück