Neue Kunst für das Klinikum

KHWE_Neue-Kunst-fuer-das-Klinikum_20150402-(3)Brakel. Die Katholische Hospitalvereinigung Weser-Egge (KHWE) hat Nachdrucke von Bildern erworben, die von Schülerinnen der Schulen der Brede gemalt wurden. Die teils kubistischen Werke entstanden im Rahmen des Kunstunterrichts unter Leitung von Arnold Bröker und zeigen die Sicht der Schülerinnen auf die Stadt Brakel. Die Bilder verarbeiten Brakeler Motive, wie zum Beispiel die 1843 erbaute Schneekapelle oder das Kloster Brede.

„Als im Kreis Höxter fest verwurzeltes Unternehmen unterstützen wir die engagierte Arbeit der jungen Künstlerinnen und Künstler gern ­– zumal die Bilder wirklich gelungen sind“ sagt KHWE-Geschäftsführer Reinhard Spieß. „Die Bilder werden in unseren Kliniken und Seniorenheimen ihren Platz finden, damit sich unsere Patienten und Bewohner wohlfühlen. Auch weil die Motive einen christlichen Bezug haben, passen sie ausgezeichnet in unsere Einrichtungen und werden künftig an prominenter Stelle zu sehen sein.“

Die Schülerinnen der Brede unterstützen mit dem Erlös aus dem Verkauf der Bilder den Verein „Gegen Noma-Parmed e. V.“, der sich der Prävention der bakteriellen Erkrankung Noma verschrieben hat. Die Bilder wurden bereits bei der Ausstellung „Brakeler Welten“ im November 2014 gezeigt, die in den Ausstellungsräumen der „Alten Waage“ stattfand. Der Erfolg der gut besuchten Ausstellung hat zur einer weiteren Auflage im Frühjahr 2015 geführt.

Bildunterschrift:
Neue Bilder für die Einrichtungen der KHWE: Kunstlehrer Arnold Bröker präsentiert die Werke mit regionalem Bezug, zusammen mit seinen Schülerinnen (v.l.) Annika Heiser (Q1), Oliwia Jarzynka (9c), Julia Temme (9c), Laura Reimers (Q1), Stella Lammersen (Q1), Sabine Schweidt (Q1). Foto: Katholische Hospitalvereinigung Weser-Egge