Neue Emissionsreferenzwerte für Bilster Berg Drive Resort

Bilster_Berg_Drive_ResortBad Driburg. Der Kreis Höxter hat dem Antrag der Bilster Berg Drive Resort GmbH & Co. KG auf Erhöhung der Emissionsreferenzwerte an den Dauermessstationen stattgegeben.

Die bisher geltenden Emissions-Referenzwerte (Grenzwerte) basierten auf Immissionsprognosen vor Errichtung der Anlage. Da bis zur Inbetriebnahme des Drive Resort die tatsächlichen Fahrzeug-Emissionen naturgemäß auf der Strecke nicht nachgewiesen werden konnten, machte der Kreis Höxter einen vorsorglichen Sicherheitspuffer für die Anfangsphase des Betriebs zur Auflage.

Durch mehrere behördlich veranlasste Abnahmemessungen einer nicht am Verfahren beteiligten Messstelle, die seit der Inbetriebnahme 2013 stattfanden, wurde schließlich gutachterlich festgestellt, dass die festgesetzten Sicherheitspuffer deutlich überhöht waren. Die Bilster Berg Drive Resort GmbH & Co. KG hatte daraufhin den Antrag zur Anpassung der Emissionsreferenzwerte gestellt.

„Wir freuen uns, dass der Kreis Höxter unseren Antrag genehmigt hat. Das ermöglicht uns eine noch bessere Auslastung der Strecke und unseren Kunden bessere Vermarktungschancen für ihre Veranstaltungen“, sagt Geschäftsführer Hans-Jürgen von Glasenapp. „Die Abnahmemessungen und Sachverständigengutachten haben zudem gezeigt, dass wir die gesetzlichen Schallimmissionsrichtwerte trotz der jetzt erhöhten Grenzwerte auf der Anlage, nach wie vor weit unterschreiten. Der maximal zulässige Schallleistungspegel je Fahrzeug bleibt ohnehin unverändert,“ so der Geschäftsführer weiter.

Weiterer Bestandteil des Verfahrens war der Antrag auf Verkürzung der Mittagsruhe an Sonn- und Feiertagen um 30 Minuten. Nach Prüfung ist vom Kreis Höxter auch dieser Antrag genehmigt worden. Die Mittagsruhe könnte somit unter gewissen Voraussetzungen bereits um 14.30 Uhr enden, würde aber die zulässige Tagessnutzung der Strecke voraussichtlich erheblich verkürzen. „Ob wir unseren Kunden diese Möglichkeit einräumen, hängt aber im Einzelfall mit der geplanten Nutzung der Strecke zusammen,“ betont der Geschäftsführer.

BU-1: (Foto: Bilster Berg Drive Resort) Luftaufnahme des Bilster Berg Drive Resorts.