Nano-Truck in Halle

Halle (Westf.) Von den Grundlagen über neuartige Verfahren bis hin zu aktuellen Produktinnovationen: Die Initiative „nanoTruck“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zeigt am Montag und Dienstag, 27. und 28. August 2012, auf dem Schulparkplatz des KGH in der Neustädter Str. 2 eine Menge Wissenswertes aus der Welt der kleinsten Dimensionen.
Textilien, die auch den hartnäckigsten Schmutz einfach abperlen lassen und Materialien, die im Nano-Maßstab völlig andere Eigenschaften entwickeln: Klingt auf den ersten Blick geheimnisvoll, ist es aber ganz und gar nicht. Des Rätsels Lösung heißt Nanotechnologie, ein noch junges Forschungsfeld über das es im nanoTruck eine Menge hilfreiche Antworten auf viele spannende Fragen gibt. Für zwei Tage macht das doppelstöckige Ausstellungsfahrzeug mit interaktiver Exponatschau, Laborbereich für kleinere Experimente und Informationen zu Ausbildung, Studium und Beruf auf Initiative des Kreisgymnasiums Station in Halle.
Im Rahmen spezieller Workshops und Präsentationen bietet sich insbesondere Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, dieses komplexe Forschungsfeld unter dem Motto „Treffpunkt Nanowelten“ auf leicht verständliche und anschauliche Weise zu entdecken. Willkommen im Nanokosmos – Doch nicht nur Schulklassen und Lehrkräfte haben in Halle die Gelegenheit, „Nanotechnologie“ live zu erleben. Bei individuellen Ausstellungsbesuchen können sich alle Interessierten eingehend über eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts informieren und mit den Wissenschaftlern persönliche Fragen diskutieren.
Die Türen des nanoTrucks stehen der interessierten Öffentlichkeit am Montag, 27. August, von 15.00 bis 16.30 Uhr und am Dienstag, 28. August von 12.40 bis 13.40 Uhr offen. Der Eintritt ist frei!

Foto: Flad und Flad Communication GmbH