Nachtwandern im Bürener Okental

Vorankuendigung-NachtwanderBüren. Im Mondschein des ehemaligen Bürener Jesuitenkollegs startet am Sonntag, 15. Juni, die fünfte Auflage der beliebten „Nachtwanderung auf dem Sintfeld-Höhenweg“. Auf 24 Kilometern führt die Wandertour zum Keddinghäuser See bis ins Okental bei Hegensdorf. Mit Fernsichten bis ins Sauerland sowie dem Erwachen der Natur, verspricht diese Wanderung ein besonderes Erlebnis für jedermann zu werden. Zum Abschluss der Rundwandertour werden alle Teilnehmer zu einem „westfälischen Frühstück“ in die Bürener Stadthalle eingeladen. Zwischen 3:00 Uhr und 4:15 Uhr starten insgesamt sechs geführte Gruppen. Anmeldungen sind ab sofort möglich. „Die Plätze sind heiß begehrt“, weiß Berthold Ackfeld von der Touristik-Gemeinschaft Bürener Land.

Exkursion und Trainingswanderungen
Als Vorbereitung für die Bürener Wanderevents werden im März verschiedene Wanderungen angeboten. Der „Lippeauenweg in Lippstadt“ wird am Samstag, 14. März, um 13:30 Uhr ab der Schützenhalle Steinhausen erwandert. Trainingswanderungen für den Bürener Wandermarathon finden jeweils ab 9.00 Uhr am Sonntag, 16. März, vom Bürener Marktplatz und am Sonntag, 30. März, ab der Sidaghalle in Siddinghausen statt.

Der Heimat- und Verkehrsverein Brenken lädt am Mittwoch, 19. März, zu einer Exkursion zur „Geseker Osterschledde“ ein. Treffpunkt ist am Brenkener Kirchplatz. Ab dem Wanderparkplatz Ringelstein in Büren-Harth geht es am  Freitag, 21. März, elf Kilometer durch den Ringelsteiner Wald.

www.wandern-in-bueren.de, wandern@bueren.de

BU: Freuen sich schon auf die Bürener Nachtwanderung am 15. Juni: Peter Finke, Stadt Büren, Berthold Ackfeld, Vorsitzender Touristik-Gemeinschaft Bürener Land e.V. und Bürgermeister Burkhard Schwuchow

Foto: Stadt Büren