Nachhaltigkeit ökologisch und ökonomisch betrachten

Kreis Gütersloh. Rund 40 Unternehmerinnen und Unternehmer informierten sich im Rahmen der Veranstaltungsreihe Unternehmens.Kreis.GT der pro Wirtschaft GT über den Erfolgsfaktor Nachhaltigkeit. Gastgeber des Abends war das Verler Unternehmen Kleinehelleforth GmbH.

Vor dem Hintergrund steigender Kosten gewinnen Eigenenergieerzeugung und Energiesparen an Bedeutung. Diesen Trend hat die Kleinehelleforth GmbH erkannt und sich auf Solarenergie und Energiespartechnik spezialisiert. „Wenn zukünftig die Strompreise weiter ansteigen – und davon ist auszugehen – wird ein nachhaltiger Umgang mit Energie in Zukunft noch wichtiger,“ glaubt Geschäftsführer Maik Kleinehelleforth. Er setzt aber auch in anderen Unternehmensbereichen auf nachhaltige und langfristige Entscheidungen: so werden 90% der bezogenen Produkte bei Herstellern aus Deutschland beschafft. Und auch im Umgang mit Mitarbeitern setzt die Kleinehelleforth GmbH auf ein motivierendes und partnerschaftliches Miteinander. Wenn Leiharbeiter in Spitzenzeiten eingesetzt werden, wählt Maik Kleinehelleforth bewusst Vermittler, bei denen er als Kunde bestimmen kann, welcher Lohn beim Mitarbeiter ankommt. „Auch wenn durch diese Entscheidung unsere Personalkosten steigen, beschäftigen wir so sehr motivierte und engagierte Mitarbeiter und das wirkt sich unmittelbar auf die Zufriedenheit unserer Kunden aus“. Auf diese Zufriedenheit gibt die Kleinehelleforth GmbH sogar eine Garantie. Kunden können das Unternehmen nach einem Auftrag bewerten und haben das Recht, den Lohnanteil der Rechnung nach eigenem Ermessen zu kürzen. „Das funktioniert! Unsere Kundenzufriedenheitskarte ist bei unseren Kunden eingeschlagen wie eine Bombe und wir erhalten gleichzeitig wertvolles Feedback zu unserer Arbeit“ erklärt Maik Kleinehelleforth.

Reinhard Hunke, Geschäftsführer der sportnavi.de GmbH, betrachtet als Themenpate des Abends, wie die Gesundheit von Mitarbeitern nachhaltig gefördert werden kann. Das junge Unternehmen aus Verl versteht sich als Netzwerk unterschiedlicher Anbieter aus den Bereichen Sport, Wellness und Freizeit. Mit einer Mitgliedschaft ist es dem Kunden möglich, die Angebote bei diesen Netzwerkpartnern in OWL individuell und flexibel zu nutzen – ganz nach dem Motto „mach doch was du willst“. sportnavi.de bietet auch für Unternehmen Angebote, diese Mitgliedschaften an die Mitarbeiter zu verschenken. „Für Unternehmen werden gesunde Mitarbeiter immer wichtiger, denn nicht nur in kleineren Unternehmen führen krankheitsbedingte Ausfälle direkt zu einer Mehrbelastung der übrigen Mitarbeiter“ erläutert Reinhard Hunke die Motivation seiner Geschäftskunden. Außerdem verbessere sich auch das Betriebsklima: „Mitarbeiter treffen sich in Ihrer Freizeit, um gemeinsam Sport zu treiben oder z.B. Freizeitangebote wie Klettern wahrzunehmen. So lernt man sich auch neben der Arbeit besser kennen.“

Der nächste Unternehmens.Kreis.GT zum Thema „Erfolgsfaktor: Der erste Eindruck!“ findet am 19. Juni auf dem Gut Geissel in Langenberg statt. Themenpatin des Abends ist Ottilie Dreier, Goldschmiedemeisterin aus Rheda-Wiedenbrück. Anmeldung sind online auf www.pro-wirtschaft-gt.de oder telefonisch unter 05241/851089 möglich.

Bild: pro Wirtschaft GT GmbH