Mosaik und Malerei

Kinder gestalten ihre Schule

Gütersloh. Ein Märchenschloss, ein Notenschlüssel, ein Koffer und ein Kind, das Buchstaben fängt: Mit filigranen Mosaiken und liebevollen Malereien gestalten die Schülerinnen und Schüler der Blücherschule jetzt die Eingangshalle in ihrer Grundschule. Die acht- bis zehnjährigen Kinder machen mit großem Eifer bei einem Projekt mit, das von der Designerin Martina Hermjohannknecht-Schulz betreut wird. Seit Herbst letzten Jahres treffen sich die 15 Kinder der Blücherschule einmal wöchentlich und haben zusammen mit der Fachfrau die Gestaltung vorbereitet. Finanziert wird das Projekt aus den Fördermitteln des Landes NRW „Kultur und Schule“.

Der achtjährigen Lyn gefällt das Märchenschloss am besten. Evelin hat sich dafür eingesetzt, dass das Wandgemälde einen Notenschlüssel bekommt. „Die Kinder haben die Themen genannt, die jetzt umgesetzt werden“, sagt Hermjohannknecht-Schulz. Ihr ist es wichtig, dass die Kinder durch dieses Projekt die Kunst im Alltag erfahren. Der lichtdurchflutete Eingangsbereich der Blücherschule wird mit Hilfe der Schulkinder freundlicher und lebendiger.

Die Ideen der Kinder werden in Bilder umgesetzt. Dabei können sie Erfahrungen mit ganz unterschiedlichen Materialien machen. Eine kleine Fläche mit Mosaik ist bereits fertig. „Die ganze Ecke hat zwei Tage gedauert“, sagt Johanna. Die Kinder haben Glassteine, Schrauben, Knöpfe und Kiesel ausgewählt und zu Bildern zusammengeklebt. Damit werde der Sinn fürs Detail geweckt, indem die Kinder mit Geduld Stück für Stück zusammensetzen, so Hermjohannknecht-Schulz.

Bevor es ans Werk ging, haben die Schülerinnen und Schüler verschiedene Techniken zur Umsetzung ihrer Ideen ausprobiert. Vom Farben mischen und Farben auswählen bis hin zum Tupfen, Wischen, und Spachteln mit verschiedenen Werkzeugen. Auf das Ergebnis freuen sich die Kinder schon jetzt. Und auch Schulleiterin Christel Michalowski, die beherzt mit zugreift, ist begeistert. „Das Forum ist ein Treffpunkt für viele Anlässe, mit dem Projekt erhält dieser Mehrzweckraum einen schönen Rahmen.“ Weitere Informationen zu den Projekten im Rahmen der Förderung von „Kultur und Schule“ gibt es bei Karin Hauertmann vom Fachbereich Kultur und Sport unter der Telefonnummer 822366.

Bild: Stadt Gütersloh – Zentrale Öffentlichkeitsarbeit