Modellvorhaben Baukultur in der Praxis – Vortrag von Dipl. -Ing. Ulla Schreiber

Paderborn. Im Rahmen des Modellvorhabens Baukultur in der Praxis wird am 28. Februar um 19.30 Uhr in der Kulturwerkstatt die freie Architektin und Stadtplanerin Dipl.-Ing. Ulla Schreiber einen Vortrag zum Thema „Vom Stadtbenutzer zum Stadtbewohner – Stadtkultur Paderborn 2013“ halten.

In dem Vortrag wird es vor allem um eine kritische Betrachtung der Chancen und Begabungen städtischer Räume gehen. Das Modellvorhaben des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung möchte praxistaugliche Ansätze zur Qualitätssicherung für die Paderborner Baukultur aufzeigen. Bei Bürgern und Beteiligten soll zudem ein neues Bewusstsein für die eigene kommunale Baukultur gefördert werden.

Der öffentliche Raum unserer Städte ist ein Spiegelbild der städtischen Gesellschaft. Kommunen und Planer entwickeln heute ein hohes gestalterisches und pflegerisches Engagement. Stadtkultur ist vor allem durch Vielfalt geprägt und bietet daher viele Anknüpfungspunkte: Ausgewählte Pflaster, Designmülleimer und ein die Stadtkulisse unterstützendes Lichtkonzept sind die neuen und alten prägenden Elemente der Stadtgestalt. Öffentliche Plätze, Parkanlagen und Grünflächen sind gleich Oasen im städtischen Kontext. Aufenthaltsqualität und Alltagstauglichkeit sind Prüfsteine einer Stadt. Neben dem flächenfressenden ruhenden Verkehr braucht es sichere schwellenfreie Fuß- und Radwegenetze und ein dichtes Netz von komfortablen Haltestellen für den ÖPNV. Werbetafeln, Fahnen, Reklameschilder, überdimensionierte Warenauslagen, Schilder und Leuchtschriften verunstalten oft trotz Gestaltungssatzungen die städtischen Kulissen.

„Die Stadt, der öffentliche Raum, geht alle Bewohner und Gäste einer Stadt etwas an. Eine verantwortlich handelnde Gesellschaft, bekannt für ein hohes kulturelles und soziales Engagement, braucht mitgestaltende Stadtbewohner und keine Stadtbenutzer,“ erklärt Volker Schultze, Leiter des Stadtplanungsamtes, der sich über eine rege Teilnahme an der Veranstaltung freuen würde.

Dipl.-Ing. Ulla Schreiber, Baubürgermeisterin a.D. aus Krefeld, studierte Architektur an der WKS Münster, FH-Krefeld / Düsseldorf sowie Städtebau und Raumplanung an der RWTH Aachen mit der besonderen Vertiefung im Bereich Ökologie und Soziologie. Auch die Bewohnerbeteiligung im Bereich Städtebau und Wohnungswesen war Studieninhalt. Sie ist seit 1980 freie Architektin und Stadtplanerin und hat vielfältig in Fach- und Publikumszeitschriften publiziert sowie Vorträge zu Architektur- und Stadtplanungsthemen gehalten. Sie ist Preisträgerin des Landeswettbewerbs Ökologisches Bauen-NRW, Preisrichterin in zahlreichen Städtebau- und Realisierungswettbewerben sowie Preisträgerin „Nachhaltige Stadtentwicklungsprojekte NRW 1999“ vom ‚Wuppertal-Institut‘ und dem ‚Wissenschaftszentrum NRW‘. Von 2002 bis 2010 war sie Baubürgermeisterin der Stadt Tübingen.

Anmeldungen zur Veranstaltung nimmt Kathrin Arens, VHS, bis zum 22. Februar 2013 unter Telefon 05251/88-1836 oder E-Mail k.arens@paderborn.de entgegen. Der Eintritt ist frei.