Mittelalterlicher Stadtgang endet im Bürgermeisterbüro

Bürgermeister Rainer Heller und der Musicus Varus erklären den Kindern der Ferienaktion die Befestigungsanlagen des mittelalterlichen Detmold.

Detmold. Der Musicus Varus (alias Daniel Wahren) machte mit rund  30 Kinder der Ferienaktionen des Jugendamtes  einen Ausflug ins mittelalterliche Detmold. Unterstützung holte sich die Gruppe im Rathaus. Mit lautem Schreien wurde Bürgermeister Rainer Heller herbeigerufen. Er erklärte den Kindern, welche Aufgabenbereiche im Rathaus angesiedelt sind, denn die Kinder hatten keine richtigen Ideen, was da so gemacht wird.

Unter Leitung des Musicus Varus und des Bürgermeisters machte sich die Gruppe auf den Weg, um zu erkunden, welche Bedeutung die immer wiederkehrenden Farben Rot und Gold haben, die auch im Detmolder Wappen in der Lippischen Rose vertreten sind. Schon an der ersten Station – dem Schloss – tauchten die Farben wieder auf. Im Verlauf der Erkundungstour erfuhren die Kinder von den beiden Fachleuten, wie Detmold im Mittelalter regiert wurde und wie heute die Demokratie umgesetzt wird. Auch was das Thema Sicherheit der Bürger angeht, hat sich seit dem Mittelalter viel verändert, früher boten der Stadtgraben, die Stadtmauer und die Tore den Bürgern Schutz.

Die Kinder der Ferienaktion erfahren von Bürgermeister Rainer Heller, welche Aufgabenbereiche im Rathaus angesiedelt sind.

„Heute gibt es Gesetze und Verordnungen, deren Einhaltung z. B. von der Polizei und dem Ordnungsamt überwacht werden und heute achten die Bürger selbst auf Ordnung“, erklärte Rainer Heller den Kindern. Daniel Wahren gab den Kindern einen Einblick in das Leben der Menschen im Mittelalter, wo viele Kinder gestorben sind, die Menschen oft nur 30 Jahre alt wurden und immer schwer arbeiten mussten und wie aus Bauern als Selbstversorgern im Laufe der Zeit Spezialisten und Handwerker wurden (z. B. Bäcker, Tischler, Schneider usw.).

Nach dem Rundgang fiel die Kinderschar noch im Rathaus ein. Im großen Sitzungssaal, wo sonst die Politik „regiert“, erfuhren die Kinder vom Bürgermeister, welches das teuerste Auto in der Stadt ist und welche Aufgaben der Rat der Stadt und die Stadtverwaltung haben. Ein besonderes Highlight war für die Kinder der Arbeitsplatz des Bürgermeisters, der ihnen vorstellte, wie seine Arbeitstage aussehen und mit welchen Themen er sich beschäftigt. Und zum Abschluss durften die Kinder auch noch die goldene Bürgermeisterkette umlegen.

Fotos: Stadt Detmold