Mit Unterstützung das passende Studium finden

IMG_6714_AusschnittPaderborn. Weitere 20 Schülerinnen und Schüler aus der Region Paderborn erhalten ab sofort eine umfassende Unterstützung bei der wichtigen Entscheidung über ihre persönliche Studien- und Berufswahl. Mit dem diesjährigen Jahrgang wird bereits das 100. junge Paderborner Talent im STUDIENKOMPASS begrüßt. Das Förderprogramm STUDIENKOMPASS richtet sich an junge Menschen, die als Erste in ihrer Familie ein Studium aufnehmen möchten und begleitet sie über drei Jahre hinweg – in den letzten beiden Schuljahren und im ersten Jahr an der Hochschule. In Paderborn ermöglicht die Heinz Nixdorf Stiftung als regionaler Förderer die Arbeit des STUDIENKOMPASS vor Ort.

Schülerinnen und Schüler, deren Eltern nicht studiert haben, schrecken noch immer häufig vor der Aufnahme eines Studiums zurück. Der STUDIENKOMPASS setzt hier an, baut Hemmschwellen ab und trägt so zu mehr Bildungsgerechtigkeit bei. Die Stipendiaten wurden bei einer feierlichen Veranstaltung durch den Vorstandsvorsitzenden der Heinz Nixdorf Stiftung, Martin Nixdorf, und den Leiter des STUDIENKOMPASS, Dr. Ulrich Hinz, in das Programm aufgenommen.

„Ich freue mich sehr, dass schon der fünfte Paderborner Jahrgang von der erfolgreichen Arbeit des STUDIENKOMPASS profitieren kann. Über 90 % der Teilnehmer nehmen ein Studium auf. Das Förderprogramm leistet so einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Bildungschancen junger Menschen in unserer Region und zur Fachkräftesicherung für Deutschland“, betonte Martin Nixdorf, Vorstandsvorsitzender der Heinz Nixdorf Stiftung.

„Junge Menschen müssen unterstützt werden, ihre Potentiale zu entfalten. Für einen erfolgreichen Bildungs- und Berufsweg ist eine optimale Studien- und Berufsorientierung ein wichtiger Meilenstein. Das Engagement der Heinz Nixdorf Stiftung im STUDIENKOMPASS leistet hierfür einen wertvollen Beitrag“, so Dr. Ulrich Hinz von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw), die den STUDIENKOMPASS gemeinsam mit der Accenture-Stiftung und der Deutsche Bank Stiftung 2007 ins Leben rief.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Jahrganges erwarten in den nächsten drei Jahren zahlreiche Workshops zur Studien- und Berufsorientierung und Exkursionen zu Universitäten oder Unternehmen. In Paderborn werden seit 2009 schon mehr als 100 Jugendliche im STUDIENKOMPASS gefördert.

Über den STUDIENKOMPASS

Als gemeinsame Initiative der Accenture-Stiftung, der Deutsche Bank Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft unterstützt der STUDIENKOMPASS mit vielen weiteren Partnern Schülerinnen und Schüler aus Familien ohne akademische Erfahrung bei der Aufnahme eines Studiums. Der Grund: Besonders Jugendliche, deren Eltern nicht studiert haben, finden auffallend selten den Weg an die Hochschule. Ziel des Förderprogramms ist es deshalb, Hemmschwellen für die Aufnahme eines Studiums abzubauen und bei der Studienwahl zu beraten. Im Jahr 2013 nehmen rund 1.600 Schüler und Studierende an 28 Standorten am Programm teil, das eine der größten Bildungsinitiativen bundesweit ist. Mehr als 800 Jugendliche haben das Programm bereits erfolgreich durchlaufen.

STUDIENKOMPASS-Partner sind die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., die EWE AG, die Heinz Nixdorf Stiftung, die Karl Schlecht Stiftung, der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds, die Hans Hermann Voss-Stiftung, die Stiftung Rapsblüte, die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, die NORDMETALL-Stiftung, die RATIONAL AG, die Roche Diagnostics GmbH, die Rheinische Stiftung für Bildung, Wissenschaft und berufliche Integration, die Dr. Egon und Hildegard Diener-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, die Unternehmensverbände im Lande Bremen und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Schirmherrin des Programms ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka.

Foto: STUDIENKOMPASS