MINT-Experten treffen MINT-Lehrer

MINT-Förderung: Dr. Andrea Kaimann, Burkhard Klaucke, Franz Dickbertel, Ulrich Bever, Markus Luersen, Josef Avenwedde, Fabian Polzer, Michael Hanschmidt und Jürgen Roock (v.l.) stellten Projekte für Schulen vor.

Kreis Gütersloh. Wie kann man junge Menschen für Technik und Naturwissenschaften begeistern? Diese Frage diskutierten MINT-Experten und interessierte Lehrer im Carl-Miele-Berufskolleg (MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Die Experten sind Mitglieder des VDI (Verein Deutscher Ingenieure), die sich ehrenamtlich für die MINT-Förderung engagieren.Auf Initiative des Ausbildungskreises der MINT-Experten und des zdi-Zentrums pro MINT GT stellten sieben Fachleute ihre Unterrichtsideen und Angebote interessierten Fachlehrern und Berufswahlkoordinatoren aus dem Kreis Gütersloh vor. Der „Markt der Möglichkeiten“ umfasste die Angebote Strombaukästen, Stirlingmotor, Klebtechnik, geografische Informationssysteme, Technikgeschichte, Steuerung von Fabriken und Modellbahnprojekte. Hier konnten sich die Teilnehmer über ihre Erwartungen und die Entwicklungsmöglichkeiten der einzelnen Module austauschen. Die aus diesem Treffen resultierenden Steckbriefe der Experten und ihrer Projekte, in denen unter anderem das Angebot beschrieben werden, gibt es unter www.pro-mint-gt.de.

Das zdi Zentrum pro MINT GT wird am Ball bleiben, um die Kommunikation zwischen Experten und Schulen im Bereich MINT auch weiterhin zu fördern. Hierzu können sich interessierte Schulen mit Matthias Vinnemeier vom zdi-Zentrum unter 05241 851091 oder per E-Mail an matthias.vinnemeier@pro-wirtschaft-gt.de in Verbindung setzen. Die Angebote stehen allen Schulen zur Verfügung.

Foto: pro Wirtschaft GT GmbH