Millenniumsziele „erfahren“

Bielefeld. Was kann man gegen weltweite Armut tun? Was sind die Millenniumsentwicklungsziele? Was haben wir damit zu tun? Diesen und weiteren Fragen können Radfahrer/innen, Spaziergänger/innen, Schulklassen, Jugend- und Seniorengruppen ab 30. September 2011 auf dem  Millenniums-Radweg nachgehen. Die offizielle Eröffnung findet um 15:00 Uhr auf dem Grünstreifen an der Ecke Ravensberger Straße / Teutoburger Straße neben dem Finanzamt statt.

Bisher kennen nur wenige Menschen die Millenniumsentwicklungsziele. Mit dem Projekt möchten wir Aufmerksamkeit und Interesse wecken und die Bielfelder Bürgerinnen und Bürger ermutigen, sich selbst für die Umsetzung der Ziele zu engagieren“, so Wiebke Langreder vom Welthaus Bielefeld.

Auf einer 25 km langen Route rund um das Bielefelder Stadtgebiet laden sieben künstlerisch gestaltete Stationen (Landmarks) dazu ein, die Millenniumsentwicklungsziele kennen zu lernen. Lebendige Vorbilder regen als Hörbeispiele dazu an, sich für die Erreichung der Ziele einzusetzen. Ergänzt werden die Stationen durch eine Internetseite (www.welt-erfahren.org) mit vielen Hintergrundinformationen und Bildungsmaterialien. Außerdem bietet das Welthaus Bielefeld geführte Fahrradtouren an, die von Gruppen jeden Alters gebucht werden können.

Eine weitere Besonderheit des Projekts: Einige Bielefelder Schulen haben Patenschaften für einzelne Stationen übernommen. Bis zum Jahr 2015 beschäftigen sie sich inhaltlich mit den Millenniumsentwicklungszielen und kümmern sich um die Pflege der Stationen. Mit dabei sind: die Gertrud-Bäumer-Realschule, die Gesamtschule Stieghorst, die Martin-Niemöller-Gesamtschule, das Max-Planck-Gymnasium, die Rudolf-Steiner-Schule und die Rußheideschule.

Die Millenniumsentwicklungsziele wurden im Jahr 2000 von den Vereinten Nationen vereinbart. 189 Staaten verpflichten sich darin zur gemeinsamen Bekämpfung der extremen Armut mit all ihren Facetten wie Einkommensarmut, Hunger sowie mangelndem Zugang zu Gesundheitsversorgung und Bildung.

Das Projekt wird aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie der nordrhein-westfälischen Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW (SUE) gefördert. Präsentiert wird das Bielefelder Leuchtturmprojekt mit bundesweiter Ausstrahlung von der Firma Böllhoff, weitere namhafte Bielefelder Unternehmen und Verbände beteiligten sich als Paten für die einzelnen Stationen. Die Schirmherrschaft hat der international renommierte Wissenschaftler und Mitglied des Club of Rome, Prof. Dr. Franz-Josef Radermacher.

Geführte Fahrradtouren
Bis zum 31.10.2011 bietet das Welthaus Bielefeld kostenfreie Fahrradtouren an.
Buchungen unter 0521-98648-15 oder bildung@welthaus.de

Text: Welthaus