Mikrokosmos – Abschluss am Freitag mit offener Bühne

Gütersloh (gpr). Grenzen überwinden, das könnte das Leitthema der letzten zwei Abende im Mikrokosmos zum 5. Gütersloher Straßentheaterfestival werden. Am Donnerstag, 16. Mai,  werden die Musiker Markus Strothmann und Bernhard Wöstheinrich und ihr fester Gast Ufo Walter am Bass in der Münsterstraße 17 die Grenzen der Schwerkraft erkunden. Am Freitag, 17. Mai, bei „Open Mic“ geht es um die Überwindung der eigenen Trägheit, sich freiwillig auf der Bühne zu präsentieren. Bei „Beyond Gravity“ suchen Markus Strothmann (Schlagzeug) und Bernhard Wöstheinrich (Synths) im Duo oder mit Gästen die „Grenzen der Schwerkraft“ jenseits von Rock, Jazz und Elektro-Fusion. Die von ihnen gewonnenen Erkenntnisse werden unverzüglich in Klänge und Melodien übersetzt. Dabei dürfte das Publikum in der Münsterstraße 17 neue und vielleicht überraschende Erfahrungen machen. Es soll Zeuge von Improvisationsfreude und Virtuosität der Musiker werden und die ganze Breite der Anforderungen an das künstlerische und technische Potential dieses Duos erfahren.

Als fester Gast tritt Ufo Walter mit auf die kleine Bühne des ehemaligen Ladenlokals Krane. Walter ist ein Bass-Virtuose, der dieses Instrument auch gerne mal wie eine Gitarre klingen lässt. Der Musiker vermittelt weltweit in Workshops oder Vorträgen innovative Bass-Performances, ist über alle Maßen bühnenerfahren und in seiner Zusammenarbeit mit Anne Haigis, Marla Glen, der Alex Oriental Experience, vor allem aber der Randy-Hansen-Band international erfolgreich. Im Zusammenspiel mit Wöstheinrich und Strothmann wird jedes Publikum überrascht, gefesselt und nicht mehr losgelassen. Und zum Abschluss öffnet sich am Freitag, 17. Mai, der Mikrokosmos noch einmal mehr. Konnten sich bisher alle Beteiligten vorab melden, so ist nun die Bühne gänzlich frei für alle spontan Interessierten. „Open Mic“ ist der Titel des Abends mit einer freien Bühne „für alle die wollen, können und müssen“.